Backwaren

Montag, 15. August 2016

Schwarze Bohnen Brownies

black-bean-brownie

Im Vorratsschrank befinden sich noch so diverse Huelsenfruechte. Unter anderem getrocknete Kichererbsen, Tellerlinsen, rote Linsen und auch schwarze Bohnen etc. Ich habe noch 10 Tage Zeit, bevor der Umzug losgeht, um soviel wie moeglich aufzubrauchen. Allerdings glaube ich nicht, dass mir das komplett gelingen wird, aber es wird stetig weniger.

Heute ging es den schwarzen Bohnen an den Kragen, in Form von einem Kuchen. Besser gesagt, dem Amerikanischen Klassiker Brownie. Sieht man sich die Rezepte aus den Staaten an, triefen diese kleinen Leckerbissen nur so von Zucker, Fett und Kohlenhydraten. Deshalb war es mir schon sehr lange ein Anliegen endlich mal die etwas gesuendere Variante, mit schwarzen Bohnen, zu backen.

Schon seit 2009 habe ich das Rezept bei Heidi und Ihrem Blog 101cookbooks entdeckt. Es hat ja nun "nur" sieben Jahre gedauert bis ich dies endlich in die Tat umgesetzt hatte ;-) Aber was macht man nicht alles wenn man seinen Vorrat aufbrauchen moechte.

Haette ich mal vor ein paar Jahren diese Brownies gebacken. Da waere das noch eine Sensation geworden. Heute durch die vegane Bewegung in Deutschland, gibt es immer mehr Menschen die solche "exotischen" Backwaren ausprobieren. Aber vielleicht kann ich ja doch noch die einen oder anderen von Euch zu einem ueberraschten "oooh" und "aah" bewegen.

Die Brownies sind nun nicht unbedingt fettaermer, aber die einfachen Kohlenhydrate des Weissmehls, sind komplett von den komplexeren der Bohnen ausgetauscht worden. Was natuerlich fuer Diabetiker von Vorteil ist, und es darf etwas ungetruebter genascht werden.

Ich verspreche Euch, man schmeckt nicht heraus das kein Mehl sondern Bohnen verbacken wurden. Denkt an Asien, dort gibt es viele Suessspeisen die aus roten Bohnen gemacht werden. Aus diesen schmeckt man es auch nicht heraus.

Das Rezept habe ich meinem Vorrat angepasst und dementsprechend dem Original gegenueber schwarzer-bohnen-brownieveraendert.


125 g Butter (50 g Butter, 20 g Kokosnussoel, 40 g Rapsoel)
200 g dunkle Schokolade 80%
1,5 TL Zimt gemahlen
3 zerstossene Kardamomkapseln
1 Messerspitze Nelkenpulver
400 g gekochte schwarze Bohnen (346 g schwarze Bohnen, 54 g Kichererbsen)
4 EL Wasser
3 EL Rohkakao ungesuesst
2 Eier
80 ml Agaven Nektar
150 g grob gehackte Walnuesse

Backofen auf 180 C. Grad vorheizen.

Das Fett in einem Topf schmelzen bzw. erhitzen. Darin 150 g von der dunklen Schokolade schmelzen, mit Zimt, Kardamom und Nelkenpulver wuerzen.

In einem Hochleistungsmixer oder mit dem Puerierstab die Huelsenfruechte zerkleinern inkl. den 4 EL Wasser. Das Fett mit der geschmolzenen Schokolade hinzufuegen und zu einem homogenen Brei verarbeiten.

In einer seperaten Schuessel die Eier mit dem Agaven Nektar schaumig ruehren. Das Kakaopulver hineingeben und unterruehren. Zu der Eiermasse gebt Ihr nun die Huelsenfruechte Masse und ruehrt diese mit einem Kochloeffel unter.

Nun die restlichen 50 g grob gehackter Schokolade und 100 g der Walnuesse einruehren.

Eine rechteckige Backform oder Auflaufform mit Backpapier auslegen, den Teig einfuellen und glatt streichen. Mit den uebrigen Walnuessen bestreuen und in den Backofen schieben.

Nach 30-40 Minuten sind Eure Black Bean Brownies fertig.

Lasst es Euch schmecken!

Das ist mein Rezept im August fuer den ganzjaehrigen Huelsenfruechte Blog Event von Culinary Farm. Schaut dort mal vorbei, vielleicht findet Ihr ein paar Anregungen um Huelsenfruechte auf den Tisch zu bringen. Es sind tolle Rezepte dabei. Oder Ihr habt selber ein Rezept welches Ihr dort einreichen moechtet.

Ausserdem geht es auch an das VeggieKochevent von Einfach-Rezepte-kochen. Das Banner hab ich nun auch schon eine kleine Ewigkeit hier im Blog und da sollte doch auch endlich mal was eingereicht werden :-)

Mittwoch, 10. August 2016

Zucchini Kuchen mit Gewuerzen & Erdnussbutter

Zucchini-Erdnussbutter-Kuchen

Als ich das Rezept kuerzlich auf dem Blog von aufgegabelt entdeckte, war mir sofort klar, da kannst wieder einiges an Gewuerzen und Mehl aus dem Vorrat loswerden. Wie sagt man so schoen, das kam wie gerufen.

Ich habe eine Mehlmischung benutzt, da ich schon vor laengerem das Dinkelvollkornmehl und den geschroteten Buchweizen zusammen geschuettet hatte. Dadurch weiss ich leider das Mischungsverhaeltnis nicht. Aber soviel, es ist ein hoeherer Anteil an Dinkel.

Ausserdem hat mir meine Mutter am Telefon berichtet, dass die Gurken und Zucchini-Schwemme losgegangen ist. Sie wisssen momentan nicht wohin damit und koennen es schon bald nicht mehr sehen.
Nun denn, ab in den Kuchen mit einer der Zucchinis. Faellt garantiert nicht auf und der Kuchen ist wunderbar saftig.

Hier noch mehr Zucchini Rezepte:

Zucchini Suppe mit Dill
Erfrischende Joghurt-Zucchini Suppe
Squash gefuellt mit Lauch
Zucchini mit Quinoa gefuellt
Zucchini Gurken Gemuese mit Jakobsmuscheln
Mit Ricotta gefuellte Zucchini


90 g Butter
3 Eier
60 g Birkenzucker
170 g Vollkornmehl (ich: Mischung aus Dinkel und Buchweizen)
2 TL Backpulver
1 TL Zimt, gemahlen
3 Kardamonkapseln, im Moerser die Samen zerstossen
1 Messerspitze all spice (oder Nelkenpulver)
1 Messerspitze Muskat, frisch gemahlen
80 g Joghurt
90 g Erdnussbutter
40 g grob gehackte Walnuesse
215 g geraspelte Zucchini

Butter, Eier und Birkenzucker schaumig schlagen. Danach das Mehl mit Backpulver und den Gewuerzen mischen, unter die Schaummasse mit dem Handruehrgeraet mixen. Jetzt den Joghurt einruehren. Zum Schluss die Erdnussbutter, Walnuesse und die Zucchini mit einem Loeffel in die Kuchenmasse unterruehren.

Eine Kastenbackform (25 cm) mit Backpapier ausschlagen und die befuellen. In den vorgeheizten Backofen bei 180 C. Grad 45-50 Minuten backen. Staebchenprobe!

Donnerstag, 24. März 2016

Suesse Rosinen Broetchen mit Earl Grey Tee

Rosinen-Vollkorn-Earl-Gray-Semmeln

Ostern steht vor der Tuere bzw. ist eigentlich schon da. Der heutige Gruendonnerstag ist der Tag an dem Jesu das letzte Abendmahl mit seinen 12 Apostel einnimmt. Danach wird er dann von Judas verraten und einen Tag spaeter, also am Karfreitag, ans Kreuz genagelt. Warum ich das erzaehle? Nun, ich denke man sollte seine Feiertage kennen und wissen warum man frei hat und nicht in die Arbeit/Schule muss. Egal ob nun einer dem Christlichen Glauben angehoert, oder ob man einer anderen Religion folgt, alle die Nutzniesser dieser Feiertage sind, sollten auch die Bedeutung kennen.

Eigentlich komme ich darauf, weil Grace mir vor Jahren Ihr Rezept der Hot Cross Buns gegeben hat und dabei erzaehlte, dass Sie immer am Gruendonnerstag diese Semmeln baeckt. Waehrend die Broetchen im Ofen backen, sitzt sie mit der Familie um den Esstisch und es wird in der Bibel gelesen. Danach werden die Semmeln gemeinsam verzehrt, als Gedenken an das letzte Abendmahl und die darauf folgende Kreuzigung.
Ein sehr interessanter Familienbrauch finde ich.

So sollte es heute also die Hot Cross Buns von Grace geben. Nur leider sind mir die Kreuze auf den Semmeln nicht geglueckt. Diese waren zwar da, als ich die Broetchen habe gehen lassen, aber nach dem Backen waren sie dann verschwunden. Schade! Leider habe ich auch kein Bild vorher gemacht, wie dumm von mir.
Aber so ist es halt :-)

Da werde ich dann naechstes Jahr nochmal einen Versuch starten. Trotzdem moechte ich Euch die Semmeln gerne vorstellen, den sie schmecken sehr gut zum Fruehstueck oder Nachmittagskaffee.

Im Original wird 'all purpose flour' und normaler Haushaltszucker verwendet.

Fuer 12-14 Broetchen:

500 g Vollkornmehl
70 g Birkenzucker
50 g Butter
300 ml Frischmilch 1,5 %
1 Beutel Hefe (7 g)
1/4 TL Salz
1 Ei
125 ml Wasser
2 Beutel Earl Grey Tee
2 EL Rosinen
1 Vanillestange (optional)
1 TL Ceylon Zimt

Wasser in einem Topf zum kochen bringen, vom Herd nehmen und den Tee darin 10 Minuten ziehen lassen. In dem Tee die Rosinen ziehen lassen. Die Milch wird ebenfalls erhitzt und darin die Butter geschmolzen. Waehrend die Butter in der Milch schmilzt, die Vanillestange aufschlitzen und das Mark mit dem Messerruecken herauskratzen und zur Butter-Milchmischung geben. Die ausgekratzte Vanillestange ebenfalls in dem Topf geben, umruehren.
Teebeutel ausdruecken und die Rosinen-Teemischung zur Milch giessen.

In einer Schuessel das Mehl mit Birkenzucker, Hefe, Salz und Zimt mischen. Die fluessigen Zutaten hineingeben (vorher Vanillestange entfernen) und das zerklepperte Ei darueber. Nun einen Teig mit den Haenden formen und diesen auf einer bemehlten Arbeitsflaeche gut 10-15 Minuten kneten.

Danach den Teig in eine Schuessel legen, abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Nach der Stunde nochmals gut durchkneten und 12 gleichgrosse Semmeln formen.
Diese kommen auf ein Backblech, welches vorher mit Backpapier ausgelegt wuerde. Die Broetchen muessen nochmals 15 Minuten, an einem warmen Ort, aufgehen.

Waehrend die Broetchen sich in der Groesse verdoppeln, den Backofen vorheizen auf 180 C. Grad Ober- u. Unterhitze.

Semmeln fuer 30-35 Minuten in den Ofen schieben.
Nach der Backzeit etwas auskuehlen lassen und noch lauwarm geniessen.

Frohe Ostern!!!

Sonntag, 14. Februar 2016

Erdbeerkuchen zum Valentins-Kaffeekraenzchen

Erdbeerkuchen-mit-Vollkornboden

Dieses Rezept habe ich aus dem Kochbuch von *Kraut|Kopf*> stibizt.
Sie betiteln es als Ihren Lieblingserdbeerkuchen, und das mit Recht. Dieser Kuchen schmeckt sehr natuerlich und die Erdbeeren kommen voll zur Geltung. Meiner Meinung nach, steht und faellt das Rezept mit dem Reifegrad der Erdbeeren. Also achtet darauf, schoene vollreife Fruechte zu bekommen.

Das eigentliche, welches mich dazu bewegt hat diesen Kuchen nachzubacken war der Boden. Diesen fand ich aeussert interessant. Und es ist auch ein Volltreffer geworden, auch wenn ich mal wieder abwandeln musste da natuerlich keine Mandeln im Haus waren und Rum hatte ich auch keinen gefunden. Macht aber nichts, ich bin mir sicher das der Vollkornboden mit jeder Art von Nuss prima schmeckt. Bei mir waren es diesmal Haselnuesse. Wer weiss, was es das naechste Mal fuer eine Nussvariante wird. Denn ja, es wird auf jeden Fall ein naechstes Mal geben.

Fuer eine 26 cm Springform:

100 g gemahlene Haselnuesse
150 g Vollkorn-Weizenmehl
1/4 TL Meersalz
100 g Buchweizenhonig
2 Eigelb
100 g kalte Butter in Floeckchen
1 EL Cognac

Backofen auf 180 C. Grad vorheizen.
Eine Springform leicht fetten und etwas mit Mehl ausstaeuben.

Haselnuess, Mehl und Salz in einer Schuessel vermischen. Darauf die Eigelbe, Honig, Cognac und die kalten Butterfloeckchen geben.
Mit den Haenden zu einem locker, kruemmeligen Teig verkneten und auf dem Boden der Springform verteilen, festdruecken. Den Boden mit einer Gabel einstechen.

Im Backofen so ca. 20-25 Min. backen, bis der Kuchenboden schoen goldbraun ist. Auf einem Kuchegitter abkuehlen lassen.

Fuer den Belag:

800 g Erdbeeren
1-2 EL Honig (falls die Erdbeeren nicht suess genueg sind)
1 Mark einer Vanilleschote
1 Holunderbluetendolde (falls vorhanden)

Von den Erdbeeren 250 g nehmen und mit dem Mark der Vanilleschote
sowie dem Honig puerieren. Wie gesagt, den Honig nur, wenn Eure Erdbeeren nicht suess genueg sind.
Das Erdbeerpueree auf dem ausgekuehlten Kuchenboden gleichmaessig verteilen und dann mit den restlichen geputzten Erdbeeren belegen. Wer hat, kann darueber dann die abgezupften Holunderblueten dekorieren.

Die Mengenangaben stammen zu 100 % aus dem Kraut| Kopf Kochbuch. Etliche Zutaten wurden von mir modifiziert.

[Bei uns ist gerade Erdbeerzeit (das schon seit Weihnachten), deshalb konnte ich zum Kaffee an Valentin einen frischen Erdbeerkuchen servieren.]

Happy Valentinstag und viel Spass beim Nachbacken!


*Affiliante Link

Samstag, 16. Januar 2016

Haselnuss-Semmeln zum Fruehstueck

Haselnuss-Semmeln

Habt Ihr noch von Weihnachten gemahlene Haselnuesse uebrig? Dann haette ich heute ein Rezept fuer Euch, in dem Ihr ein wenig von dem Vorrat losbringen koennt. Natuerlich koennt Ihr die Nuesse beliebig austauschen und ersetzen. Zum Beispiel durch Walnuesse oder Mandeln, falls die noch in Eurem Vorratsschrank zu finden sind.

Vielleicht noch ein paar Fakten zu den Nuessen.
Wie alle Nuesse sind auch die Haselnuesse sehr kalorienreich. Diese bringen es auf ca. 640 Kilokalorien pro 100 g. Aber natuerlich sind sie auch recht gesund, denn u. a. enthalten sie recht viel Kalzium, Magnesium und Eisen.

Der Gaertner Blog hat sein Dezember-Garten-Blog-Event in Januar rein verlaengert. Das freut mich sehr, da im Dezember einfach keine Zeit uebrig war um ein Rezept einzureichen.

Fuer 8 Broetchen braucht Ihr:

250 g Weizenvollkornmehl
250 g Brotmehl (Typ 550)
100 g gemahlene Haselnuesse
1 TL Meersalz
7 g Trockenhefe
370 ml lauwarmes Wasser
30 ml Pflanzenoel

Die Mehle mit den gemahlenen Haselnuessen, der Hefe und dem Salz in einer Schuessel mischen. Das Wasser mit dem Pflanzenoel mischen und zu den trockenen Zutaten geben.
Nun daraus einen geschmeidigen Teig kneten und diesen fuer 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Danach nochmals durchkneten und den Teig zu einer Schlange formen. Davon 8 gleich grosse Teiglinge abstechen und diese zu Broetchen formen.

Backofen auf 200 C Grad vorheizen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech die Broetchen legen, einschneiden und nochmals fuer 15 Min. gehen lassen.

Im Backofen bei 200 C Grad so ca. 20-30 Min. backen.

Es gibt noch ein Haselnuss-Brot im Blog, falls Ihr das mal ausprobieren moechtet.

Sonntag, 10. Januar 2016

Blaetterteig Quiche mit Schwarzwurzeln

Blaetterteig-Quiche-Schwarzwurzeln

Schwarzwurzeln sind ein besonders feines Wintergemuese und ein Super-Gemuese fuer Diabetiker. Der Grund dafuer liegt in den Inhaltsstoffen dieses Wurzelgemueses.
Eines dieser Stoffe ist Inulin. Inulin ist ein Polysaccharid, welches im Magen von Enzymen und Saeure in Einfachzucker (Fructose) aufgespalten wird. Fructose ist eine Form der Kohlenhydrate, die für Diabetiker leicht zu verwerten ist.
Deshalb meine Lieben, moechte ich Euch dieses Gemuese heute etwas naeher bringen in From von einer leckeren Quiche.

Ich habe der einfachheithalber die Schwarzwurzeln aus der Dose genommen. Ihr koennt aber auch frische verwenden (was eh gesuender ist), muesst aber dafuer etwas Zeit eruebrigen um diese zu schaelen und zu saeubern.

Am Besten geht das wenn Ihr Euch dazu Handschuhe anzieht und das Spuelbecken mit Wasser voll laufen lasst und einen guten Schuss Essig in das frische Wasser gebt.
Die Wurzeln dann mit einem Sparschaeler unter Wasser schaelen. Danach gleich ins Kochwasser geben oder nochmals separat in eine Schuessel mit etwas Essigwasser Zwischenparken.

Der Grund fuer diese Umstaendliche Art ist der klebrige Milchsaft der Austritt beim schaelen und schneiden des Gemueses. Dieser hinterlaesst dunkle Flecken auf Haut und Kleidung (deshalb immer Schuerze an) und oxidiert sofort an der Luft.

Fuer eine 26 cm Springform:

500 g Schwarzwurzeln (aus dem Glas oder Dose)
250 g Rosenkohl
30 g geraeuchertes Wammerl
1 Zwiebel
2 EL frisch gehackte Petersilie
200 ml suesse Sahne
200 ml Sauerrahm
4 Eier
3 EL geriebenen Parmesan
2 Pck. ungesuessten Blaetterteig oder Filoteig
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zwiebel schaelen und wuerfeln, das Wammerl ebenfalls fein wuerfeln. Den Rosenkohl putzen und aeussere welke Blaetter entfernen, danach vierteln. Denn Blaetterteig gegebenfalls auftauen. Die Schwarzwurzeln in einem Sieb abtropfen lassen.

Den Backofen auf 200 C Grad Ober- u. Unterhitze vorheizen.

In einer Pfanne 1 EL Oel erhitzen und dort den Bauchspeck mit den Zwiebeln duensten. Nach ca. 1 Minuten den Rosenkohl dazu geben und weiter braten bis der Speck gut gebraeunt ist, mit allen anderen Zutaten.
Danach den Herd ausstellen und stehen lassen bis die Fuellung gebraucht wird.

Nebenbei eine Springform etwas einfetten und mit Backpapier auslegen. Auf die Seite stellen. In einer Schuessel Sauerrahm, Sahne, Eier, Parmesan, Petersilie, sowie Salz und Pfeffer verruehren.

Nun die Springform mit dem Blaetter- oder Filoteig auslegen. Die Schwarzwurzeln mit dem Gemuese in der Pfanne mischen und in die Backform geben.
Jetzt die Eier-Sahnemischung darueber verteilen und in den Backofen auf die mittlere Schiene stellen. Die Quiche ist nach ca. 60 Minuten fertig gebacken.

Schmeckt warm oder kalt sehr gut!

Ihr moegt Schwarzwurzeln? Dann haette ich noch einen Blumenkohl-Schwarzwurzel Stampf fuer Euch.

Dienstag, 10. November 2015

Schokoladen Rote Bete Kuchen

Schokoladen-Rote-Bete-Kuchen

Wer meinen Blog verfolgt, weiss das die Rote Ruebe eines meiner liebsten Gemuesesorten ist, neben dem Kuerbis natuerlich. Und nicht zu vergessen die Gruenen Bohnen. Ach ja, Rosenkohl find ich auch klasse. Lotuswurzel ist auch nicht zu verachten, sowie Karotten, Petersilienwurzeln, Sellerie, Auberginen und so weiter.... Wahrscheinlich koennte ich diese Liste noch ewig weiter schreiben. Aber gerade im Herbst ist und bleibt Rote Bete die Nr.1!

Hier mal ein paar Beispiele was ihr im Blog so finden koennt an Rezepten mit diesem koestlichem und gesundem Gemuese:

Gefuellte Rote Bete
Buchweizen mit Roter Bete
Rote Bete Pueree nach Ottolenghi
Rote Bete - Kartoffel Gratin
Heringssalat mit Roter Bete
Rote Bete - Ingwer Saft
Rote-Bete Fenchel Salat
Bananen-Curry-Sauce mit Roter Bete und Graupen

Nun, da fehlt ja eigentlich nur noch....? Genau...!
Ein Backwerk mit der tollen Knolle :-)
Das Netz ist voll von Kuchen mit Roter Bete. Nie haette ich gedacht das es sooo viele Rezepte davon gibt. Den Ersten den ich entdeckt hatte war damals bei Green Kitchen Stories. Bei diesem bin ich auch mehr oder weniger haengen geblieben. Habe nur etwas das Mehl veraendert, aber ansonsten so uebernommen.
Der Kuchen schmeckt wunderbar saftig, schokoladig und nicht zu suess.

100 ml neutrales Oel (ich: Rapsoel)
125 ml Honig
50 g dunkle Schokolade (70%), in kleine Stuecke gebrochen
250 g rohe Rote Bete, geraspelt
3 Eier
375 g frisch gemahlenes Dinkelvollkornmehl
2 TL Backpulver
1 TL Baking Soda
5 gehaeufte EL Kakaopulver, ungesuesst
1 Prise Salz
1 EL Kokosnussraspel, ungesuesst

Ofen auf 175 C. Grad vorheizen.

Oel in einem Topf erhitzen und den Honig mit der dunklen Schokolade hineingeben. Solange umruehren bis die Schokolade geschmolzen ist. Topf vom Herd nehmen und die geraspelten Roten Rueben unterruehren.

Die Eier in einem kleinen Schaelchen verkleppern und unter die Schokoladen-Gemuesemasse heben.

Mehl, Backpulver, Baking Soda, Salz und Kakao Pulver miteinader vermischen. Geht am Besten in einer seperaten Schuessel und zu den feuchten Zutaten geben.
Alles gut verruehren, so dass eine homogener Teig entsteht.

Eine kleine Kuchenform etwas mit Oel auspinseln und mit den Kokosnussraspel ausstreuen, so dass der Teig nicht an der Form haften bleibt.

Im Blog von David, Luise und Elsa steht nun das der Kuchen 25 Minuten braucht, bis dieser fertig gebacken ist. Aber nach der Staebchenprobe, war mir das noch viel zu roh.
Also, liess ich den Kuchen 45 Minuten im Backrohr und fand ihn danach genau richtig. Aber das ist wohl Geschmackssache.

Dieser Beitrag geht zum Gaertner-Blog mit dem November Thema: Rote Bete.

Freitag, 30. Oktober 2015

Hirseauflauf mit Feigen

hirseauflauf-gebacken

Feigen! Wie oft esst ihr Feigen?
Das ist mal eine Obstart die so gar nicht auf meinem Speisezettel zu finden ist.
Eigentlich komisch, denn wenn meine damalige Arbeitskollegin aus dem Urlaub von Italien zurueck kam und frische Feigen mitbrachte, war ich immer gluecklich solche wunderbar aromatischen Fruechte zu essen.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich die Feigen aus dem Supermarkt meide. Sie schmecken einfach nie so, wie die leckeren frischen Feigen meiner Kollegin.

Nun hat sich der Gaertner Blog diesen Monat die Feige als Garten-Koch-Events-Thema ausgesucht. Also bin ich mal losgestiefelt und machte mich auf die Suche nach Feigen in China. Gar nicht so einfach. Gefunden habe ich sie letztendlich im teuersten Supermarkt. Das ist immer so die letzte Station, wenn gar nichts mehr geht. Was glaubt ihr wieviel 4 Stueck Feigen dort kosten? RMB 69,80 = Euro 9,93.
Was kosten denn die Fruechte zur Zeit in Deutschland? Wuerde mich echt interessieren, einfach mal so zum Vergleich.

Das Rezept heute ist ein feiner Hirseauflauf fuer Euch, belegt mit Feigen. Dieser Auflauf kann locker auf einer Kaffeetafel bestehen. Ihr koennt diesen sogar als Glutenfreien Kuchen anpreisen. Eure Gaeste werden begeistert sein, ueber diesen feinen und leichten Geschmack.

hirseauflauf-ungebacken

Fuer eine 24 cm Tarteform:

150 g Hirse
250 ml Milch 1,5%
1/2 Vanilleschote
1 TL Cylon Zimt
30 g Butter
2 Eier, getrennt
60 g Honig (ich: Thymianhonig)
4 frische Feigen
1 oder 2 Handvoll gehackter Walnusskerne
etwas Oel zum Auspinseln fuer die Form

Hirse mit der Milch und dem Zimt + ausgekratzter Vanille aufkochen fuer 5 Minuten, dann den Herd ausschalten und die Hirse quellen lassen. Dauert so ca. 20 Minuten. Die Vanilleschote nach dem quellen aus der Hirse fischen.

Die Eier trennen und das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen. Auf die Seite stellen.
Die Eigelbe mit dem Honig und der Butter schaumig ruehren. Den abgekuehlten Hirsebrei unterruehren. Zuletzt den Eischnee unterheben.
Die Masse in eine gefettete Auflaufform geben und mit den frischen Feigen, die ihr zuvor geviertelt oder geachtelt habt, belegen.
Zum Schluss mit den gehackten Walnuessen bestreuen.

Der Auflauf geht nun fuer 45 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen. Ober- Unterhitze!

Ein Traum! Egal ob Warm oder Kalt genossen :-)

Freitag, 16. Oktober 2015

Buchweizen Vollkornbrot mit Kuerbis & Rosmarin

Kuerbis-Buchweizen-Vollkornbrot

Hurra Kuerbiszeit ist wieder!
Lange schon, wollte ich endlich mal ein Kuerbisbrot backen. Also, nicht nach Amerikanischer Manier das dann eher wie Kuchen schmeckt. Sondern ein richtiges Brot. Glaube, das ist mir auch ganz gut gelungen. Nun ja, jedefalls hat Mr. F. sein ok gegeben und Petra fand es sehr lecker. Natuerlich gibt es unter Euch die genialen Brotbaecker, aber fuer meine bescheidenen Verhaeltnisse, schmeckt dieses Brot aromatisch, saftig und richtig gut zu z.B. geraeuchertem rohen Schinken.

Und weil heute auch noch der World Bread Day 2015 ist, passt es ganz gut das Rezept Euch, eben heute, vorzustellen. Denn, wie jedes Jahr ruft Zorra, von 1x umruehren bitte, an diesem Tag zum kollektiven Backen auf. Bis jetzt hatte ich es nie geschafft mitzumachen, aber diesmal klappt es.

Normalerweise wird hier in der Kueche Brot mit Hefe gebacken und nicht mit Sauerteig, da es recht aufwendig ist. Deshalb habe ich mich, im groben, an das Rezept gehalten, welches auf der Packung hinten drauf steht. Denn da liest sich das ganz einfach. Es wird im Rezept einfach nur 500 g Mehl verlangt. Meine persoenliche Ergaenzung war Kuerbis und Rosmarin.
Der Teig ist sehr klebrig, so dass er im Gaerkoerbchen haften blieb. Trotz dass das Koerbchen gut mit Mehl ausgestaubt wurde.

kuerbis-buchweizen-vollkornbrot-rosmarin

Als ich den Teig aufs Blech gepackt hatte, lief dieser auseinander. Also wurde das Ganze kurzerhand in eine Kastenform gegeben, die vorher mit Backpapier ausgelegt wurde.

350 g Weizenvollkornmehl
150 g Buchweizen, grob geschroetet
1 Pck. Natursauerteig (75 g)
10 g Salz
1 TL Honig
10 g Hefe
300 ml lauwarmes Wasser
300 g geraspelten Kuerbis (ich: Butternut)
1 EL getrockneten Rosmarin

Die Hefe mit dem Honig in 300 ml lauwarmes Wasser einruehren und solange auf die Seite stellen, bis die Hefe blasen schlaegt.

Das Vollkornmehl mit dem Buchweizenschrot und Salz mischen.
Nun das Paeckchen Natursauerteig hinein geben und das Hefewasser mit dazu. Das sollte nun mind. 10 Min. gut durchgeknetet werden.
Achtung, sehr klebrig!

Danach den geraspelten Kuerbis und Rosmarin unterkneten.

Den Teig nun an einem warmen Ort fuer 30 Minuten gehen lassen.
Nochmals gut durchkneten und wiederum fuer 1 Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig dort hinein geben.

Das lasst ihr nun bei 220 Grad fuer 15 Minuten im Ofen backen, Ober- Unterhitze. Nach der Zeit auf 180 Grad runter schalten und weitere 45 Min. backen.

Donnerstag, 17. September 2015

Kaki Gewuerzkuchen

Kaki-Fruechte

Auf diese Fruechte wurde ich eigentlich Aufmerksam durch eine Freundin, die auf Besuch bei uns war. Das war vor 2 oder 3 Jahren im Fruehjahr. Sie suchte damals Kaki Fruechte fuer ihr Muesli. Allerdings wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht soviel darueber, denn so haette ich ihr sagen koennen das in China im Herbst die Zeit der Persimonen ist.

Irgendwie sind sie dann aber auch wieder in der Versenkung verschwunden und wurden wohl ganz tief in meinem Unterbewusstsein gelagert. Denn erst jetzt, als ich auf dem Gemuesemarkt davor stand fiel mir wieder ein: Mensch, da war doch was! Also, kaufte ich mal zwei Stueck fuer mein Muesli in der Frueh.
Ja!! Sehr Lecker!
Konnte ich doch wieder nicht abwarten bis zum naechsten Tag und musste die Fruechte gleich mal probieren :-)

Bin doch glatt am selben Tag nochmal hin um mehr einzukaufen und daraus einen Kuchen zu backen. Passend zur Herbstzeit, wenn nun langsam die Tage kuerzer werden und man etwas fuer die Seele braucht oder bei einer dampfenden Tasse Tee / Kaffee sitzt.

Kaki-Gewuerzkuchen


450 g Kakifruchtfleisch (ca. 4 Fruechte)
250 g Mehl
200 g Weizenvollkornmehl
1 Pck. Backpulver
120 g Honig
120 g geschmolzene Butter
2 Eier
150 g gehackte Walnuesse
2 TL Vanille Extrakt
2 TL Zimt
1/2 TL Kardamom
1/4 TL Nelkenpulver

Die Kakifruechte halbieren und das Fruchtfleisch herauskratzen. Falls sich schwarze Kerne gebildet haben sollten, diese entfernen. Mit dem Handruehrgeraet oder Stabmixer zerkleinern.

Die Mehle, Backpulver und Gewuerze mischen.

Butter und Eier schaumig ruehren, den Honig mit dem Vanille Extrakt zu der Schaummasse geben und nochmals mit dem Handruehrgeraet mischen. Das Fruchtfleisch hineingeben und unterheben.

Nun die Haelfte vom Mehlgemisch in die Schuessel mit der Schaummasse geben und wieder mit dem Handruehrgeraet verruehren. Mit der zweiten Haelfte genauso verfahren bis sich ein homogener Teig gebildet hat. Am Ende noch die gehackten Walnuessen unterruehren.

Diesen fuer 10-15 min. auf die Seite stellen, damit das Vollkornmehl ausquellen kann.
Dazwischen Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Kuchenform ausfetten und mit Semmelbroesel bestreuen.

Kuchen fuer 50-60 Minuten auf Ober-Unterhitze backen.
Staebchenprobe machen.

Durch das Kakifruchtfleisch wird der Kuchen schoen saftig und nicht richtig durch, er wird in der Mitte immer etwas "Puddingaehnlich" bleiben. Aber gerade so schmeckt er uns am Besten.

Herzlich Willkommen

Auf diesen Seiten moechte ich Anregungen geben, fuer all diejenigen, die sich gerne gesuender Ernaehren wollen bzw. muessen. Gerade speziell auch fuer Menschen, die an Diabetes 2 erkrankt sind und dadurch langfristig ihr Essverhalten umstellen muessen. Es werden hier hauptsaechlich Rezepte gezeigt die sich an dem Glykaemischen Index und der vollwertigen Ernaehrung orientieren, um so auch weiterhin genussvoll Essen zu koennen.

Kochblog Events

Blog-Event CXXIII - Homemade Fastfood (Einsendeschluss 15.9.2016) Blogevent – International Year of Pulses 2016

noch mehr Kochblogs

Köstlich & Konsorten

Kontakt

gesundgeniessen@yahoo.de

Backwaren
Beilagen & Anderes
Fisch und Meer
Fleisch
Gemuese satt
Huelsenfruechte & Tofu
Kochbuchregal
Morgens zum Fruehstueck
Pasta, Nudeln etc.
Salate jeder Art
Suppen warm & kalt
Sweets
Vegetarisch bis Vegan
Wirkstoffe in Lebensmitteln
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren