Huelsenfruechte & Tofu

Samstag, 11. Juni 2016

Kichererbsen & Cannellini Bohnen Salat mit Thunfisch

Cannellini-Bohnen-Kichererbsen-Salat-Thunfisch

Letztes Wochenende waren Mr. F. und ich mit meiner Freundin und Ihrer Tochter beim Brunchen in Guangzhou. Dort oben im 72. Stock des IFC Towers, gibt es einen hervorragenden Italiener mit dem besten Sonntagsbruch! Leider war es so eine Art "Auf Wiedersehen" Abschiedsessen, denn die beiden werden schon sehr bald China verlassen. Das war mal so die traurige Seite unseres Ausfluges.

Die kulinarische Seite hingegen war ein voller Erfolg. Es gab natuerlich auch jedermenge Salate zu probieren und einer hat es Petra und mir besonders angetan, das war ein Kichererbsen Salat. Dieser war besonders koestlich!

Natuerlich habe ich daheim gleich mal rumexperimentiert und da die Italiener sowohl Kicherebsensalate wie auch weisse Bohnensalate mit Thunfisch essen, habe ich kurzerhand beide Legumes zusammen gemixt und daraus diesen einfachen aber wohlschmeckenden Salat zusammen gestellt.

Empfehlenswert ist dieser Salat besonders fuer Berufstaetige die in ihrer Mittagspause etwas saettigendes und gesundes zu sich nehmen moechten. Er laesst sich gut vorbereiten und wenn es schnell gehen muss, kann man auch mal zum Dosenvorrat greifen.
Ansonsten ist es von Vorteil getrocknete Huelsenfruechte zu verwenden und diese vorher einzuweichen und kochen. Denn wenn man das Dressing anruehrt und die noch warmen Bohnen und Kichererbsen hineingibt, saugen sich diese super mit der Marinande voll.

120 g getrocknete Kichererbsen
120 g getrocknete weisse Bohenen

Die Huelsenfruechte seperat fuer mind. 12 Stunden in Wasser einweichen.
Das Einweichwasser wegschuetten und getrennt voneinander fuer ca. 1,5 Std. bei schwacher Hitze garen.
Die gekocheten Bohnen und Kichererbsen in einem Sieb gut abtropfen lassen und noch warm in die Schuessel mit dem angeruehrten Dressing geben.

Fuer das Dressing:

Saft 1 Zitrone
4 EL Balsamic Essig
1 TL Dijon Senf
sehr gutes Olivenoel (Erstpressung)
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Aus o. g. Zutaten ein gut gewuerztes Dressing anruehren und die warmen Huelsenfruechte darin ziehen lassen.

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (aus Nachhaltiger Fischerei)
2 Stangen Sellerie
1/2 rote Zwiebel

Waehrend die Legumes marinieren, den Thunfisch abtropfen lassen, die Zwiebel schaelen und in duenne Halbmonde schneiden. Den Stangensellerie saeubern, entfaedeln und mundgerecht schneiden.
Die restlichen Zutaten unter den Salat mengen und mind. 1 Stunde ziehen lassen.

1 Handvoll frisches Basilikum (optional)

Kurz vor dem servieren noch etwas frisch geschnitten Basilikum ueber den Salat streuen.


Auch dieses Rezept schicke ich auch zur Culinary Farm und dem ganzjaehrigen Blogevent Huelsenfruechte. Schaut mal vorbei, es lohnt sich. Mitmachen kann jeder und vielleicht hat ja der ein oder andere von Euch ein tolles Rezept mit Huelsenfruchten.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Sauerkraut-Kartoffelauflauf mit Azukibohnen

Sauerkraut-Auflauf-Azuki-Bohnen

Die Rote Bohne (chi dou) besser bekannt bei uns als Azuki Bohne, kennt man in China (soweit man das zurueck verfolgen kann) schon seit 2000 Jahren. Man glaubt, das die Bohne vor ca. 1000 Jahren von China nach Japan eingefuehrt wurde. Japan ist auch der groesste Verbraucher dieser Bohnensorte. Desweiteren wird sie auch in Korea, Taiwan, Indien, Neuseeland, Thailand und den Philippinen angebaut.

Am liebsten wird die Bohne hier in Suessspeisen verzehrt. Meist macht man daraus eine rote Bohnenpaste die dann in Baozi (Gedaempfte Broetchen) gefuellt wird. Oder die Paste wird in Chinesischen Pfannkuchen gestrichen. Auch so kleine suesse Dumplings werden damit gefuellt und in Sesam gewaeltzt. Was auch sehr interessant schmeckt, die suesse rote Bohnensuppe mit Lotusnuessen.

Trotzdem kommt heute ein herzhaftes Rezept, welches ziemlich Deutsch ist, auf den Blog. Die Azuki Bohne ersetzt hier, sozusagen, das Wammerl (Bauchspeck). Mit diesem Auflauf wollte ich aufzeigen, wie gut sich Huelsenfruechte in unser Essen einbinden lassen auch wenn sie nicht die Hauptzutat sind und sich die Plaetze mit anderen Zutaten teilen muessen ;-)

Roh-Sauerkraut-Auflauf


150 g getrocknete Azuki-Bohnen
700 ml Wasser


Die Huelsenfruechte ueber Nacht im Wasser quellen lassen.
Morgens die Bohnen abgiessen und in 1 Liter Wasser ca. 45-60 Minuten koecheln lassen.

500 g fest kochende Kartoffeln

Kartoffeln in einem Topf mit Wasser aufsetzen und fuer 20-30 Minuten kochen. Sie sollten beim Einstechen mit dem Messer nicht zerfallen sondern leicht von der Klinge rutschen.

500 g Sauerkraut

Sauerkraut abtropfen lassen fuer einige Zeit.

120 g wuerzigen Kaese
1 grosser Apfel
1 Zwiebel
3 Eier
300 ml Milch
1 TL Currypulver
1 TL Paprikapulver
Salz, Pfeffer u. frisch geriebenen Muskat nach Geschmack
Dill oder Schnittlauch
etwas Butterfloeckchen (optional)


Den Kaese reiben, Apfel schaelen u. das Kerngehaeuse entfernen, in mundgerechte Stuecke schneiden. Zwiebel in Halbmonde schneiden.
Bohnen abgissen und auf die Seite stellen. Kartoffeln ebenfalls abgiessen und ausdampfen lassen. Sobald man diese anfassen kann, schaelen und in Scheiben schneiden. Das Sauerkraut mit einer Schere etwas zerkleinern und leicht ausdruecken.
Die Bohnen, Sauerkraut, Apfel u. Zwiebel miteinander vermischen.

Eine Auflaufform mit etwas Oel einpinseln, nun etwas von der Sauerkraut-Bohnen-Apfel-Zweibel Mischung auf dem Boden verteilen, die Kartoffelscheiben darueber legen, leicht salzen und pfeffern, mit Kaese bestreuen. Das wiederholen bis alles aufgebraucht ist und mit einer Sauerkraut-Bohnen Mischung abschliessen.

Milch mit den Eiern verquirlen, grosszuegig mit Salz, Pfeffer und Muskat wuerzen. Den Teeloeffel Curry und Paprikapulver hineinruehren und gleichmaessig ueber den Auflauf giessen. Ein paar Butterflocken darauf verteilen.

Das wird nun im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad C. 45 Min. gebacken.

Waehrenddessen kann man einen gruenen Salat anrichten. Diesen mit einer Marinade aus Olivenoel, Zitronensaft und etwas Agavensirup anmachen. Frischen Dill oder Schnittlauch untermengen.

Salat auf Tellern anrichten und sobald der Auflauf fertig ist eine Portion davon ausstechen und auf dem Salat geben. Mit etwas frischen Dill bestreuen.

Der Auflauf reicht fuer 4 Personen.

Das Rezept geht zu Culinary Farm mit seinem Huelsenfruechte Blogevent. Das Event zum Internationelen Jahr der Huelsenfruechte laeuft noch Dezember 2016.

Das Rezept kommt, mit leichten Veraenderungen, aus diesem Kochbuch.

Dienstag, 5. April 2016

Kidneybohnen-Aufstrich mit getrockneten Tomaten

Kidneybohnen-Aufstrich

Schon im Jahr 2013 hat die UN beschlossen, dass das Jahr 2016 das Internationale Jahr der Huelsenfruechte werden soll. Wenn Ihr Nachlesen moechtet Wieso, Weshalb, Warum, findet Ihr in der Resulotion 68/231 die Antworten.

Kurz gefasst in meinen Worten, steht ungefaehr folgendes drin:
Legums sind eine wichtige pflanzliche Eiweissquelle fuer Mensch und Tier. Ausserdem machen Gesundheitsorganisationen auf der ganzen Welt darauf aufmerksam wie wichtig Huelsenfruechte sind um chronische Erkrankungen vorzubeugen. Desweiteren haben sie stickstoffbindende Eigenschaften die zur Erhoehung der Bodenfruchtbarkeit beitragen. Deshalb sollte auch die nachhaltige Landwirschaft gestaerkt werden und ein groesseres Bewusstsein in der Oeffentlichkeit stattfinden....

Alles wichtige Gruende!
Deshalb finde ich es schoen das Culinary Farm ein ganzjaehriges Blogevent ins Leben gerufen hat zum Jahr der Huelsenfruechte. Seit Januar koennt ihr dort Eure Rezepte abgeben, die dann am jeweiligen Monatsende Zusammengefasst und auf dem Blog vorgestellt werden.

Also, nichts wie ran an die Linsen, Bohnen, Erbsen, Kichererbsen und fleissig aufgekocht. Mein Beitrag fuer diesen Monat ist ein Aufstrich aus Kidneybohnen. Super auf ein Vollkornbrot zum Fruehstueck oder auch als Gemuesedip.


1 Dose Kidneybohnen
3-4 getrocknete Tomaten in Oel eingelegt
1 TL Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
1 gestrichenen TL Oregano
1 gestrichenen TL Thymian
4 EL Olivenoel, extra Virgin
2 EL Wasser, oder nach Bedarf
Salz und Pfeffer nach Geschmack
1 -2 TL Basilikumpesto (optional)

Die Bohnen in ein Sieb schuetten und mit klarem Wasser abspuelen. Etwas abtropfen lassen.

In einen Standmixer (oder hohes Gefaess) alle Zutaten nacheinander geben und zur gewuenschten Konsistenz zerkleinern.
In ein Schaelchen umfuellen und wer moechte kann noch mit etwas Pesto garnieren.

Der Aufstrich halt sich 3-4 Tage, abgedeckt, im Kuehlschrank.

Donnerstag, 19. November 2015

Bohnenpastete mit Tomatengemuese

Bohnenpastete-mit-geroesteten-tomaten

Dieses Gericht hat uns richtig ueberrascht. War ich doch, sowie meine Testesser auch, diesem "Kuchen" ziemlich skeptisch gegenueber gestanden.
Aber wie es halt immer so ist, meist wird man dann doch zum positiven ueberrascht.
Wir waren uns allerdings alle einig, das die ofengeroesteten Tomaten die gewisse Leichtigkeit in das Rezept bringen und der Basilikum das i-Tuepfelchen von dem Ganzen ist. Ansonsten wuerde es durch die weissen Bohnen und das Kichererbsenmehl viel zu schwer und trocken schmecken.

Warm schmeckt die Pastete am Besten. Wenn etwas uebrig bleiben sollte, koennt ihr am naechsten Tag den "Bohnenkuchen" im Backofen aufwaermen bei 100 C. Grad.

Noch ein Tipp zum kochen von Huelsenfruechten. Ich gebe immer einen halben Teeloeffel Baking Soda ins Kochwasser, so werden die getrockneten Bohnen schneller weich und leichter verdaulich.

Fuer eine Springform oder runde Auflaufform mit so ca. 20 cm:

150 g Limabohnen ueber Nacht eingeweicht
1 Karotte
1 Zwiebel
1 Stange Sellerie
2 EL neutrales Oel
2 Eier
2 EL frisch gehackten Koriander und Petersilie
1 EL frisch gehackte Minze
1 EL frisches Fruehlingszwiebelgruen, in schmale Roellchen geschnitten
135 g Kichererbsenmehl (oder 150 g Semmelbroesel)
100 ml Sahne
1 gestrichenen TL Kurkuma
1/2 TL Kreuzkuemmelpulver
1/4 TL Korianderpulver
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Bohnen ca. 1 Stunde kochen bis diese weich sind. Je nachdem welche Bohnenart ihr verwendet, kann die Kochzeit variieren. Ich habe die grossen dicken weissen Bohnen verwendet.
Die gekochten weissen Bohnen mit etwas Kochwasser puerieren.

Waehrend die Bohnen kochen, Zwiebel, Sellerie und Karotte in kleine Wuerfel schneiden. Diese mit dem Oel in einer Pfanne anbraten und gerne leicht braeunen.

Das Gemuese mit dem Bohnenbrei mischen. Da hinein kommen nun die 2 Eier, Kichererbsenmehl und die Sahne. Alles gut vermengen und mit Kurkuma, Koriander- u. Kreuzkuemmelpulver wuerzen. Kraeftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss die frischen Kraeuter unterheben.

Eine kleine Springform oder Auflaufform mit etwas Oel auspinseln. Dort gebt ihr nun die Bohnenmischung hinein und deckt diese mit Alufolie oder einem Deckel ab.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 C. Grad Ober- Unterhitze wird das nun fuer 45 - 50 Minuten gebacken.

Fuer das Tomatengemuese:

500 g Strauchtomaten oder Kirschtomaten, vierteln
3-4 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer und 3 EL neutrales Oel
p. P. 1 EL frischen Basilikum

In einer feuerfesten Form die geviertelnten Tomaten geben. Darueber die Knoblauchzehen pressen, salzen, pfeffern und das Oel darueber geben. Mit den Haenden gut untereinander vermengen und die letzten 10 - 15 Minuten mit zur Pastete in den Ofen schieben.
Den Basilikum waschen, trocken schuetteln und in feine Streifen scheiden.

Sobald die Bohnenpastete fertig ist aus dem Ofen nehmen und etwas abkuehlen lassen. Den Ring entfernen und Portionieren.
Jeweils ein Kuchenstueck auf einen Teller legen und mit den geroesteten Ofentomaten verfeinern. Darueber den Basilikum streuen.

Guten Appetit!

*Modifiziert nach <"Bohnen, Erbsen, Linsen & Co. "> von Herbert Walker
Affiliante Link zu Amazon

2016 ist das Jahr der Huelsenfruechte. Nika vom Blog 'Little Tiger' hat dafuer ein ganzjaehriges Blogevent ins Leben gerufen an dem jeder Teilnehmen kann. Auch ist es erlaubt, Beitrage aus dem Archiv einzureichen. Das moechte ich mit diesem Post gleich mal wahrnehmen. Wenn Ihr interessante Rezepte sucht oder habt, schaut doch mal vorbei bei Little Tiger.

Sonntag, 18. Oktober 2015

Weisser Bohnenaufstrich

weisser-bohnenaufstrich

Dieser Aufstrich ist eine gute Alternative Morgens zum Fruehstueck fuer Kaese, Wurst oder Konfituere. Schnell gemacht und wesentlich billiger wie die veganen Aufstriche, welche man im Laden kaufen kann.

Uebrigens ist dieser Bohnenaufstrich an mein Hummus Rezept angelehnt. Das Tahini hab ich durch Mandelmus ersetzt, wegen der Farbe :-) Und dann wurde Thymian und Pfeffer ergaenzt.
Ihr seht, mit wenigen Aenderungen hat man einen komplett anderen Aufstrich und bekommt so Abwechslung auf den Fruehstueckstisch.

300 g gekochte weisse Limabohnen
1 kleine Knoblauchzehe
Saft einer 1/2 Zitrone und etwas Abrieb
2 EL Mandelmus
3 EL kaltgepresstes Olivenoel
2 EL kaltes Wasser
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer aus der Muehle
1 gestrichenen TL Thymian, getrocknet
etwas Sumac zum Bestreuen (optional)

Alles in einen Mixer fuellen und zur gewuenschten Konsistenz mixen. In ein Schaelchen fuellen, mit Sumac bestreuen.
Haelt sich 4-5 Tage im Kuehlschrank.

2016 ist das Jahr der Huelsenfruechte. Nika vom Blog 'Little Tiger' hat dafuer ein ganzjaehriges Blogevent ins Leben gerufen an dem jeder Teilnehmen kann. Auch ist es erlaubt, Beitrage aus dem Archiv einzureichen. Das moechte ich mit diesem Post gleich mal wahrnehmen. Wenn Ihr interessante Rezepte sucht oder habt, schaut doch mal vorbei bei Little Tiger.

Sonntag, 11. Oktober 2015

Zucchini Ribbons mit Tofuwuerfel & Szechuan Pfeffer

Zucchini-Ribbons-Tofuwuerfel

Ein ganz einfaches und schnelles Gericht. Gerade fuer die Tage an denen man keine grosse Lust zum kochen hat. Wenige Zutaten, grandioser Geschmack.

Dieses Gericht lebt von dem Szechuan Pfeffer, daher wuerde ich Empfehlen etwas mehr zu verwenden wie im Rezept angegeben ist, mind. 2 TL.
Viele sind diese Art Pfeffer nicht gewoehnt, deshalb wurde im Rezept vorsichtig dosiert. Wer das Gewuerz kennt und weiss was auf ihn zukommt, feel free, und wuerze nach deinem persoenlichem Geschmack.

1 Zuccini
100 g Tofuwuerfel
1 TL Szechuan Pfeffer
1 grosse Knoblauchzehe, in feine Scheibchen geschnitten
2 EL Rapsoel
1 TL Chilioel
Salz & Pfeffer nach Geschmack

Den Szechuan Pfeffer im Moerser fein reiben. Den Tofu wuerfeln und Oel in einer Pfanne erhitzen. Dort nun die Tofuwuerfel scharf anbraten und mit dem kompletten Szechuan Pfeffer wuerzen. Die Knoblauchscheibchen ebenfalls mitbraten. Kraeftig mit Salz und Pfeffer wuerzen.

Waehrenddessen die Zucchini mit dem Sparschaeler in Breite Streifen schneiden. Dabei das Mittelstueck nicht verwenden.

Sobald der Tofu auf allen Seiten gebraeunt ist aus der Pfanne nehmen, den TL Chilioel dazu und die Zucchinibaender hineingeben. Hitze runterschalten. Die Zucchini unter staendigem ruehren braten und sobald ihr merkt diese zieht Wasser, den Tofu wieder in die Pfanne geben. Ein paarmal alles zusammen schwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten und evtl. noch mit Szechuan Pfeffer bestreuen.

Guten Appetit!

Samstag, 12. September 2015

Vegane Leberwurst?

veganer-Brotaufstrich

Liebe eingefleischte Fleischesser :-)
wenn ihr solchen Alternativen gegenueber nicht offen seit, dann versucht diesen veganen Brotaufstrich erst gar nicht. Denn, er ist zwar eine gute Alternative zu richtiger Leberwurst, aber es fehlt halt doch das tierische Fett, welches eine Leberwurst eben ausmacht.
Ansonsten ist es auf jeden Fall mal einen Versuch wert!

Vor etlichen Monaten haette ich mir eine ordentliche Abfuhr von Mr. F. eingehandelt, wenn ich ihm diesen veganen Brotaufstrich serviert haette. Haette ich ihm dann auch noch gesagt, das sei eine vegane Leberwurst...haette er mich sehr wahrscheinlich fuer uebergeschnappt geahlten. Doch mittlerweile ist auch mein Goettergatte offen fuer Alternativen zu tierischen Fleisch und Fetten.

Wie dem auch sei, der Aufstrich schmeckt einfach supergut! Kommt alles in allem sehr nahe an eine Leberwurst hin, in Geschmack und Konsistenz. Je nach nachdem wie fein man die Zutaten zerkleinert, hat man einen groben oder feinen Aufstrich. Am Besten schmeckt es uns auf einem Vollkornbrot mit Senf bestrichen oder Essiggurken belegt.

Gefunden habe ich das Rezept bei Chefkoch und so auch, mit klitzekleinen Aenderungen, uebernommen.

Fuer 1 Glas mit ca. 680 ml. Inhalt:

1 Pck. geraeucherten Tofu (bei mir: 170 g)
1 Dose Kidney Bohnen
1 Gemuesezwiebel
4 TL Majoran getrocknet
1,5 TL Thymian getrocknet
1 gehaeuften TL geraeuchertes Paprikapulver
2 gestrichene TL Meersalz
Pfeffer nach Geschmack
6 EL Olivenoel
eiskaltes Wasser nach Bedarf und gewuenschter Konsistenz

Die Kidneybohnen abgiessen, mit klarem Wasser spuelen und gut abtropfen lassen. Den Tofu klein schneiden.
Die Gemuesezwiebel in kleine Wuerfel schneiden und in einer Pfanne mit einem Essloeffel Oel weich duensten. Die trockenen Kraeuter dazu geben und ein paarmal umruehren. Sobald der Majoran und Thymian zum duften anfangen vom Herd nehmen.

Alles in eine Kuechenmaschine geben, bis auf das Wasser, und zerkleinern.
Je nach dem wie grob oder fein der Aufstrich werden soll, Loeffelweise kaltes Wasser in die Maschine geben.

Sobald die gewuenschte Konsistenz erreicht wurde, nochmals abschmecken und gegebenenfalls etwas nachsalzen und/oder pfeffern.

Lasst es euch schmecken.

Dienstag, 25. August 2015

Hummus - ganz einfach

best-Humus-ever-I

Dieses Hummus isst nun Mr. F. schon seit Monaten zum Fruehstueck und es haengt ihm noch immer nicht zu den Ohren raus. Find ich schon sehr faszinierend.

Aber es schmeckt auch wirklich gut, ist einfach und schnell gemacht. Mittlerweile brauche ich gerade mal 8 Minuten in der Frueh und schon ist ein frischer Brotaufstrich geruehrt. Dieser haelt dann 5 Tage im Kuehlschrank. Falls es solange ueberlebt :-)

Allerdings ist mein Favorit immer noch das Kuerbis-Kichererbsen Hummos.
Wenn ihr Gaeste habt und mal ein etwas anderes Hummus servieren moechtet, probiert dieses aus. Euer Besuch wird begeistert sein.

250 g gekochte Kichererbsen
1 Knoblauchzehe
Saft 1 Lime oder halben Zitrone
3-4 EL Tahini
3-4 EL Olivenoel, kalt gepresst
1/2 TL Salz
eiskaltes Wasser, bis kurz unter den Rand von den Kichererbsen
etwas Sumac zum Bestreuen

Alle Zutaten der Reihe nach in einen kleinen Mixer geben und zur gewuenschten Konsistenz verquirlen.

In ein Schaelchen fuellen und mit Sumac bestreuen.
Fertig zum servieren.

Sonntag, 5. Juli 2015

Farfalle mit Seidentofu-Sauce

Farfalle-mit-Seidentofu-Sosse

Vor etlichen Monaten habe ich auf dem Blog von koestlich Vegetarisch dieses leckere Rezept entdeckt. Schon beim durchlesen war ich Feuer und Flamme, da ich immer auf der Suche nach neuen Ideen mit Tofu bin.
Aber beim genauren durchsuchen des Kuehlschranks wurde mir schnell klar das es Kompromisse geben wird. Denn wie immer, waren natuerlich die Zutaten die das Rezept verlaengt, nicht vollstaendig im Hause.

Aber diese Version schmeckt auch sehr gut. Ob ihr euch nun fuer meine oder die von koestlich Vegetarisch entscheidet (die Unterschiede sind nicht soo gross) ich wuensche Euch einen guten Hunger.

Fuer 4 Personen:

500 g Farfalle (oder jede andere Nudelart)
350 g Seidentofu
1 guten Schuss Sahne
2 grosse Handvoll Zuckerschoten
100 ml Weisswein
1 Zwiebel
1 Handvoll gehackterWalnuesse
1 TL Sezchuan Pfeffer
1 Handvoll gehackten frischen Dill
1 Knoblauchzehe
2 EL Rapsoel
Salz, Pfeffer, Agavendicksaft nach Geschmack

In einem grossen Topf mind. 2,5 l Wasser zum kochen bringen fuer die Nudeln. Salzen nicht vergessen!

Die Zwiebel und den Knoblauch kleinhacken. Zuckerschoten saeubern und evtl. entfaedeln. Frischen Dill und die Walnuesse hacken und auf die Seite
stellen.

In einer grossen Pfanne den Teeloeffel Sezchuan Pfeffer trocken roessten bis er anfaengt zu duften. Das Oel in die Pfanne geben und mit dem Pfeffer schwenken. Dazu die Zwiebelwuerfelchen hineingeben und glasig duensten. Danach gleich den gehackten Knoblauch fuer eine weitere halbe Minute duensten. Mit dem Weisswein abloeschen.

Nun gebt ihr die geputzten Zuckerschoten in die Pfanne und setzt kurz den Deckel auf die Pfanne. In 6 Minuten sind diese knackig und haben ein intensiveres Gruen angenommen.

Waehrend die Zuckerschoten garen gebt ihr in eine seperate Schuessel den Seidentofu und die Sahne hinein. Das mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse schlagen. Gegebenenfalls noch etwas mehr Sahne dazu geben.

Nun muesste auch das Nudelwasser kochen, die Farfalle hineingeben und nach Packungsanweisung bissfest garen.

Die Tofu-Sahnemasse wird in die Pfanne zu den Zuckerschoten gegeben. Ihr muesst den Herd ausstellen, den der Seidentofu darf nicht kochen, sonst faengt dieser zum kruemmeln an.
Nun wird abgeschmeckt mit Salz, (fangt mal mit einem Teeloeffel an), grosszuegig mit Pfeffer und sparsam mit Agavendicksaft. Wuerde ich euch auch erstmal einen halben Teeloeffel empfehlen.
Wieder den Deckel auf die Pfanne geben, so dass die Masse warm werden kann. Wenn Euch die Konsistenz zu dick ist, gebt etwas Nudelwasser dazu um die Sosse zu verduennen.

Sobald die Nudeln fertig sind, diese tropfnass in die Schuessel geben in der Ihr die Tofu-Sahnesosse geruehrt habt. Darauf die Sosse geben, den Dill darueber und alles gut umruehren. Nochmals testen ob noch nachgwuerzt werden muss und am Schluss die Walnuesse darueber streuen.

Sofort servieren und noch heiss geniessen.

Da ich gerade eben ueber das Blog Event von Sia's Soulfood gestolpert bin, moechte ich dieses Pasta Rezept gerne zu ihrem Blog-Event Auf die Nudel, fertig, Pasta! einreichen.
Wer mitmachen will kann sein Rezept noch bis zum 10.07.2015 abgeben.

Mittwoch, 27. Mai 2015

Paprika mit Tofu-Schafskaese Fuellung

Paprika-gefuellt-mit-Tofu-Schafskaese

Ich bin erschrocken als ich bei Kuechen Atlas lass, das jedes Jahr in Deutschland pro Kopf 82 kg Lebensmittel weggeworfen werden. Was fuer eine schrecklich hohe Zahl ist denn das? Haette ich ja nie fuer moeglich gehalten, das wir so verschwenderisch mit unseren Lebensmittel umgehen. Lasst uns versuchen nicht so viel wegzuschmeissen und die Reste aus der Kueche auch zu verwerten. Deshalb ruft Kuechen Atlas diesen Monat zur Kreativen Restekueche auf. Wir sollen einen Beitrag posten in dem die Reste zu einem Neuen Gericht verwertet werden. Wunderbare Idee zu einem Blog-Event bei dem man einfach mitmachen muss.

Ausserdem werden 5,- Euro fuer jeden geposteten Beitrag gespendet. Wenn das nicht ein guter Grund ist gleich den Kochloeffel zu schwingen. Ihr habt noch bis morgen Zeit Euren Beitrag zur Restekueche zu veroeffentlichen.
Der Erloes aus diesem Event geht an Ueber den Tellerrand e.V.
Klickt ruhig mal auf diese Seite, da geht es darum das durchs kochen die Akzeptanz von Fluechtlingen in Deutschlad groesser wird und ein besseres miteinander.

Bei uns im Kuehlschrank lagen noch eine angebrochene Packung Tofu und Schafskaese rum, die verbraucht werden mussten. Paprika waren auch genuegend vorhanden, also was liegt da naeher etwas schmackhaftes daraus zu zaubern?

Ihr koennt die Paprika im Backofen zubereiten, in der Pfanne oder auch jetzt im Sommer auf den Grill schmeissen. Oder einfach roh mit etwas Vollkornbrot.

3-4 Paprikaschoten, je nach Groesse
ca. 150 g Tofu
ca. 100 g Schafskaese
2-3 EL Milch
1 EL sehr klein gewuerfelte Zwiebel
1 Knoblauchzehe zerdrueckt
Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack

Paprikaschoten waschen und das Kerngehaeuse entfernen. Die Deckel aufheben.
Tofu, Schafskaese, Zwiebel und Knoblauch in eine Schuessel geben. Alles miteinander vermengen, nach und nach die Milch zugeben damit eine homogene Masse entsteht. Es kann sein das ihr einen Loeffel mehr oder weniger braucht, je nachdem wieviel Reste ihr uebrig habt von Tofu und Kaese.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, in die vorbereiteten Paprika fuellen und nach Moeglichkeit auf dem Grill garen. So schmeckt es mir am Besten. Gute Ergebnisse hat man auch in einer Grillpfanne auf dem Herd.

Falls ihr frische Kraeuter uebrig habt, diese lassen sich auch sehr gut in der Tofu-Schafskaese Masse unterbringen. Es schmeckt alles, ob Basilikum, Dill, Petersilie, Estragon oder Koriander....nur rein damit.

Lasst es Euch schmecken!

Herzlich Willkommen

Auf diesen Seiten moechte ich Anregungen geben, fuer all diejenigen, die sich gerne gesuender Ernaehren wollen bzw. muessen. Gerade speziell auch fuer Menschen, die an Diabetes 2 erkrankt sind und dadurch langfristig ihr Essverhalten umstellen muessen. Es werden hier hauptsaechlich Rezepte gezeigt die sich an dem Glykaemischen Index und der vollwertigen Ernaehrung orientieren, um so auch weiterhin genussvoll Essen zu koennen.

Kochblog Events

Blog-Event CXXXIV - Konservieren (Einsendeschluss 15. September 2017) Wir kochen uns durch das Alphabet Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017

noch mehr Kochblogs

Köstlich & Konsorten

Kontakt

gesundgeniessen@yahoo.de

Backwaren
Beilagen & Anderes
Fisch und Meer
Fleisch
Gemuese satt
Huelsenfruechte & Tofu
Kochbuchregal
Morgens zum Fruehstueck
Pasta, Nudeln etc.
Salate jeder Art
Suppen warm & kalt
Sweets
Vegetarisch bis Vegan
Wirkstoffe in Lebensmitteln
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren