Wissenswertes

Montag, 4. Januar 2016

Top 5 Rezepte des letzten Jahres 2015

Eigentlich sind ja Statistiken nicht so meines. Aber die Neugierde siegte dann doch und ich wuehlte mich mal durch die Rezeptbeitraege vom letzten Jahr.
Da gab es dann doch einige Ueberraschungen, die ich so nicht vermutet haette.
Aber nun mal zu Eurer Rangliste:

Nummer 1 geworden sind die Chinesischen Teigtaschen mit Schweinefleischfuellung.
Freut mich sehr das dieses Rezept so gut bei Euch ankommt, da wir Maedels wirklich geschuftet hatten, um unsere Lehrerin zufrieden zu stellen.

Teigtaschen




Auf dem zweiten Platz landete ein schnelles Essen aus der Hand. Der Garnelen Wrap vom Sommer. Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet, das dieser doch so beliebt bei Euch war.

Shrimps-Wraps




Fuer die groesste Ueberraschung aber sorgte der 3. Platz! Ein Rezept aus dem Jahr 2011 habt Ihr aus der Versenkung geholt. Wer haette das gedacht?
Meine Vermutung allerdings ist folgende: Auf der Frankfurter Buchmesse war dieses Jahr Hauptthema Indonesien, folglich gab es auch einen grossen Kochwettbewerb um dieses Land. Deshalb wurden wohl die Balinesischen Huehnchen Grillspiesse aus ihrem Dornroeschen Schlaf erweckt :-)

Balinesische-Chicken-Spiesse




An vierter Stelle kommt ein Rote Bete Rezept. Das freut mich ganz besonders als alter Bete Fanatiker. Hier geht es zum Rezept fuer Gefuellte Rote Bete.

gefuellte-Rote-Bete




Last but not Least, haben wir auf dem 5. Platz eine Quiche mit Seidentofu.

Tomaten-Quiche-Seidentofu


Ich hoffe Euch hat der kleine Rueckblick auch so gefallen wie mir und vielleicht findet ja der eine oder andere noch eine Anregung zum Nachkochen.

Auf ein wundervolles neues Jahr mit vielen interessanten Rezepten.
In diesem Sinne
Happy Cooking!

Montag, 14. Dezember 2015

Bilderraetsel & Gewinnspiel

Gewinnspiel-2015

In welcher Deutschen Stadt findet Ihr diesen Christkindlmarkt?


Zu gewinnen gibt es, natuerlich passen zur Adventszeit, ein Backbuch.



Weihnachsbaeckerei mit Vollkornmehlen, vegan, glutenfrei und mit Kindern. Wie es geht, verraet uns Clemens Waldherr, ein Bio- und Vollkornbaecker. Er zeigt uns wunderbare Rezepte zur gesunden Weihnachtsbaeckerei.
Ihr koennt Euch austoben bei Weihnachtsmuffins, Feigenbusserl, Husarenkrapfel, Zimtsterne, Teegebaeck uvm.

Wer gerne dieses Weihnachtsbackbuch gewinnen moechte hinterlaesst einfach einen Kommentar mit der richtigen Antwort oder sendet ein E-Mail mit der Loesung an: gesundgeniessen at yahoo punkt de

Hier noch schnell ein paar Teilnahmeregeln:
  • Teilnehmen kann jeder ueber 18 Jahren und mit Postadresse in Deutschland oder Oesterreich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Einsendeschluss ist, Samstag, 19. Dezember 2015
Gewinnspiel2015

Viel Spass beim Raten und viel Glueck!

Donnerstag, 30. April 2015

Wie schmeckt Deine Stadt? Shenzhen!

Shenzhen

Shenzhen liegt im Sueden von China in der Provinz Guangdong. Gleich neben uns ist Hong Kong und darueber Guangzhou. Wahrscheinlich jedem besser bekannt als Kanton.
SZ-Map

Als ich von dem Blog Event bei Kuechen Atlas gelesen hatte; Wie schmeckt Deine Stadt, war ich sofort begeistert und am ueberlegen was den so typisch hier in Shenzhen ist. Ideen gab es viele in meinem Kopf, aber nicht alle waren geeignet fuer Suedchina.
Am Ende von diesem Monat habe ich mich fuer 3 Restaurants entschieden. Das Erste ist Suedchina wie es leibt und lebt. Das Zweite ist eher vom Norden Chinas aber gehoert fuer mich zu diesem Land wie ein Sack Reis. Das sind selbstgezogene Nudeln.
Last but not least, geht es in ein Sushi Restaurant. Wenn man schon so nah am Meer wohnt, sollte man auch Fisch auf dem Speiseplan haben.
Bei allen 3 Restaurants stand die Qualitaet und der Geschmack an erster Stelle. Denn es gibt hier zwar Restaurants in rauhen Mengen, nur meist laesst die Qualitaet der Speisen sehr zu wuenschen uebrig.

Fangen wir also mit dem ersten, den kleinen leckeren Dim Sum's an. Dies sind wunderbare Koestlichkeiten die traditionell zum Fruehstueck mit Tee gereicht wurden. Mittlerweile aber gibt es diese zum Mittag bis hin zum Nachmittag. Dim Sum wird auch Yum Cha (Tee trinken) genannt. Das ist am Eindrucksvollsten wenn man dies in der Frueh mit Einheimischen in einem Teehaus erlebt. Dort werden die Dim Sum's noch mit einem Trolli von Tisch zu Tisch gefahren und bedient sich davon.
Ausserdem sollte man kein Morgenmuffel sein, denn es ist laut und hektisch. Auch sollte man keine Beruehrungsaengste haben und sich nichts daraus machen das man unter staendiger Beobachtung und gekicher sein Fruehstueck verspeist. Denn Auslaender sind eher selten anzutreffen in der Frueh und vor allem in Teehaeusern.
Fuer wenn das nichts ist, dem moechte ich raten sich Mittags an diesen kleinen mundgerechten Koestlichkeiten zu erfreuen, in einem guten Restaurant wo es etwas gediegener zugeht.

Genau das habe ich auch gemacht, denn ich mag es auch nicht immer beim essen staendig beobachtet zu werden. Deshalb habe ich bei meinem Lieblings Dim Sum Restaurant (Sui Xuan), dort gibt es 88 verschiedene kleine Gerichte zur Auswahl, ein Mittagessen fuer 4-6 Personen zusammengestellt.
Keine Angst, es ist nichts dabei was wir Auslaender nicht essen wollen, wie Huehnerkrallen oder Schweineohren, Innereien etc. Obwohl dieses natuerlich auf keiner Dim Sum Karte fehlen darf!

Dim-Sum-I

Tee sollte man immer dazu trinken, das gehoert einfach dazu. Es gibt viele zur Auswahl wie, z.B. Olong, Puh-er, Gruener Tee, schwarzer Tee, Chrysantemen Tee etc. Es findet sich bestimmt fuer jeden Geschmack eine Teesorte.

Auf dem Bild seht ihr von links nach rechts (zuerst oben):
1. gedaempfte Shrimps in einem Reisteig
2. gedaempfte gruene Bohnen, eingelegt in Essig mit Chilli. Wird kalt serviert.
3. Shanghai Style gedampfte Teilchen gefuellt mit Huehnersuppe

nun von links nach rechts unten:
1. gedaempfte Hefeteig Broetchen gefuellt mit Pudding der aus Ei gemacht wurde. Erinnert ein wenig an Eierlikoer.
2. knusprig gebratene Tofuhaut in Oyster sauce
3. gegrilltes in Honig mariniertes Schweinefleisch in einem gedaempften Hefe Broetchen

Es gibt noch mehr Koestlichkeiten zum probieren. Ich hoffe die Auswahl bis hierhin war zu Eurer Zufriedenheit und Ihr habt Lust bekommen so etwas mal zu probieren.

Dim-Sum-II

Auf dem Bild fange ich oben an:

1. Das ist gedaempfte Lotuswurzel die mit Klebreis gefuellt wurde. Dieses Gericht wird kalt serviert.

2. Shrimp Shaomai mit Wachtelei gefuellt. Traditionell werden die Shaomai mit Schweinefleisch und Shrimps gefuellt, die in einem Won Ton Teig ummantelt wurden. Allerdings ist diese Version mit Wachtelei sehr schmackhaft und mal was anderes.

3. gedaempfte Hefe Broetchen mit Pilz und bok choi gefuellt

4. Wasserkastanie im Teigmantel ausgebacken

Das hier ist leider nur eine kleine Auswahl von dem was Dim Sum zu bieten hat. Deswegen kann ich jedem nur Empfehlen mit mehreren Personen zum Essen zu gehen, fuer eine groessere Auswahl an Suedchinesischen Koestlichkeiten.

Das war ein unbedingtes Muss wenn man nach Suedchina reist. Wir sind auch mit jedem Besucher zum Yum Cha gegangen. Interessant war wie verschieden es die Leute aufgefasst haben. So als Fazit kann ich sagen das es bei Frauen besser ankommt wie bei Maenner :-) Warum auch immer!?


Als naechstes wuerde ich meine Besucher zu MyNoodles fuehren. Ein kleines Restaurant das einfache Gerichte mit selbsgezogenen Nudeln herstellt. Das kommt bei jedem gut an, egal ob Maennlein oder Weiblein!
Es gibt die Nudeln in einer Suppe (wunderbar im Winter) mit verschiedenen Gemueseneinlagen zur Auswahl oder mit verschiedenen Fleischsorten. Das Ganze kann man auch ohne Suppe haben (perfekt fuer den Sommer), also einfach trocken mit den Beilagen.

mynoddels
Hier seht Ihr wie die Nudeln gerade gezogen werden bevor sie in heissem Wasser landen zum garen.


mynoddels-I
Zu den Nudelgerichten suchen sich die Chinesen gerne kleine kalte Vorspeisen aus. Diese werden hier gezeigt. Es gibt Aubergine mit viel Knoblauch die vorher in Erdnussoel frittiert wurde. Oder einen Gurkensalat mit Chilli und Knoblauch. Kalte Lotuswurzel, gruene Bohnen und so weiter...


mynoodels-II
Mein Mittagessen bestand aus einer Nudelsuppe mit Gemuese und zwei kleinen kalten Vorspeisen. Links kleine gedaempfte Brokkoliroeschen und rechts das aussieht wie Karotte ist aber kurzgedaempfte Kartoffel in Chillioel mariniert.

Zum Schluss der Tour geht es zum 'Running Sushi'! Auch so ein Highlight wie ich finde. Was gibt es schoeneres sich an die Sushi Theke zu setzen, die Leckereien an einem vorbei ziehen zu lassen und sich bedienen? Gerade nach Lust und Laune und was das Herz begehrt.
Falls mal etwas nicht dabei ist, was man aber unbedingt essen moechte, sagt man einfach den Herren oder Damen hinten drin Bescheid und schon faehrt es wie von Zauberhand an einem vorueber :-)
Es gibt natuerlich auch die Moeglichkeit sich an einen Tisch zu setzen und aus der Karte zu waehlen. Uebrigens haben sie bei diesem Japaner sehr gutes Schweineschnitzel nach Wiener Art. Fuer alle die dann Fisch doch nciht so moegen.

Kopie-von-food-webseite-001
Ist das nicht zu verfuehrerisch dort zu sitzen und zu schlemmen? Uebrigens gibt es an jedem Platz einen Becher mit einem gruenen Teebeutel darin. Vor Euch ein Heisswasserhahn aus dem Ihr soviel nach schenken duerft wie Ihr wollt, ohne das es extra kostet. Feine Sache, nicht?!

Kopie-von-food-webseite-002
Das ist so der Standart welcher grundsaetzlich auf meinem Tisch landet.
Shrimp Sushi, daneben Algensalat mit Sesam und dahinter seht Ihr gedaempfte Sojabohnen.


Kopie-von-food-webseite-003
Diese 3 Leckereien duerfen auch nicht fehlen. Rechts Lachs, in der Mitte marinierte Makrele und links Barsch. Diese wurden nur kurz mit einer Flamme erhitzt und sofort serviert. Koestlich!


Das war der sehr kleine kulinarische Einblick in die Kueche von China und eine noch kleinere Auswahl aus "Meiner" Stadt Shenzhen. Ich hoffe es hat Euch gefallen und Ihr seit Neugierig geworden?
Wer einmal in dieses Eck, Hong Kong, Shenzhen, Guangzhou kommen sollte und ein paar kulinarische Tips braucht, kein Problem, lasst es mich wissen. Gerne gebe ich Euch ein paar Adressen fuer leckeres Essen.

Freitag, 17. Januar 2014

Blogparade: Kochbuecher

koechbuecher-china

Im Kuechen Atlas Blog gibt es eine neue Blogparade, es geht um Kochbuecher!
Ist das nicht ein grandioses Thema? Viele von uns koennen doch an neuen Kochbuechern kaum vorbei gehen, ohne einen Blick hinein werfen zu muessen. Oder im Zeitschriftenladen nach neuen Rezepten in den verschiedenen Magazinen zu stoebern.
Da Kochbuecher auch eine meiner Leidenschaften sind, schreibe ich doch gerne was darueber.
Wie schoen ist es in Buchhandlungen zu sitzen, egal wo es gerade auf der Welt ist, um dort in Kochbuechern zu stoebern. Es ist sehr interessant, die jeweilige heimische Kueche direkt in dem Land u. a. auch durch ein Buch zu entdecken. Meistens ist natuerlich die jeweilige Landessprache ein Hinderniss alles zu verstehen. Da habe ich es in Asien um vieles leichter, denn hier gibt es sehr oft viele Englischsprachige Uebersetzungen. Ob das in Hong Kong, Thailand, Indien, Vietnam oder Malaysia ist, es finden sich immer lokale Kochbuecher in Englisch. Da hat Europa noch sehr viel aufholbedarf!!! Was bin ich schon in Frankreich oder Italien rumgerannt und habe solche Uebersetzungen gesucht. Aber man soll ja die Hoffnung nie aufgeben :-)
Dabei geht es fast nicht, ohne einem Kochbuch aus dem Laden zu verschwinden. Irgendeines geht immer mit und wenn es noch so klein und duenn ist.

So ist auch meine Sammlung immer groesser geworden. Wobei, so viele Kochbuecher besitze ich nun auch wieder nicht. Da gibt es bestimmt viele die wesentlich mehr ihr eigen nennen koennen.
Ob ihr es nun glaubt oder nicht, aber ich habe meine Buecher noch nie gezaehlt. Ausser gerade eben von den Bildern, so weit es geht, abgezaehlt. Geschaetzt duerften es so zwischen 70 und 80 Stueck sein.
Da muss ich nun gerade an meinen Mann denken, der natuerlich meint das es viel zu viele sind. Wie gut das dies immer im Auge des Betrachters liegt :-)
Allerdings muss ich doch zugeben, davon beeinflusst worden zu sein. Denn mein Kauf eines Kochbuches ist nun bald ein Jahr her. Es war das Buch von Claus Meyer, Salatwerkstatt, einem Skandinavischem Koch. Damals musste ich dies unbedingt haben, nachdem ich in einer Zeitschrift aus dem Reformhaus ueber ein Rezept gestolpert bin. Kurze Zeit spaeter wurde es auch bei Valentinas Kochbuch vorgestellt. Wunderbare Salatrezepte passend zu jeder Jahreszeit.

Momentan ist es so, das meine Kochbuecher zw. China und Deutschland verteilt sind. Wobei der Grossteil in Deutschland liegt und steht, leider. Aber ich durfte nur 10 Buecher insgesamt nach China einfuehren, egal ob Roman oder Kochbuch. Allerdings war ich dazwischen ja wieder auf Besuch in der Heimat und habe 5 mehr mitgebracht. Welche ich hier habe koennt ihr oben auf dem Bild sehen.
Es gibt keine bestimmte Ordnung bei mir im Buecherregal, es steht die asiatische Kueche neben der bayerischen, Englisch neben Deutsch, Vegetarisch zwischen Fleisch, und ob dies liegend oder stehend passiert stoert keinen Menschen.

kochbuecher-kueche

Oft werde ich von Freunden und Bekannten gefragt ob ich denn schon aus jedem Buch gekocht habe? Dies kann ich leider nicht mit ja beantworten. Aus circa einem Drittel der Buecher habe ich leider noch nichts nachgekocht. Aber ich gelobe Besserung.
Dafuer kenne ich meine Buecher aber sehr genau, denn auch wenn nicht aus jedem Kochschmoeker gezaubert wurde, so blaettere ich sie doch oftmals nur durch um mir neue Anregungen zu holen. Diese werden dann, mit den Lebensmitteln die gerade im Haus sind, in ein neues bzw. selbst gebasteltes Gericht mit einfliessen. Eben ganz nach meinem Gusto.

Montag, 17. Dezember 2012

Walnuss-Jahresabo beim Adventskalender von Zorra gewonnen

Walnuss-abo

Ist das nicht klasse?

Auf Zorra's Blog 1x umruehren bitte gibt es, wie jedes Jahr, den kulinarischen Adventskalender. Nicht nur mit wunderbaren Rezepten auch mit vielen Geschenken. Es lohnt sich mal vorbei zu schauen!

Als glueckliche Gewinnerin komme ich in den Genuss von einem Jahresabo kalifornischer Walnuesse. Ab Januar 2013 wird dann einmal im Monat 1 kg geknackte kalifornische Walnuesse zugesandt!
Im November und Dezember sind es sogar 2 kg fuer die Advents- und Weihnachtsbackzeit.

Aber die schoenste Ueberraschung war, das ich schon heute ein Paeckchen mit Nuessen bekam. Sozusagen als kleinen Vorgeschmack und Weihnachtsueberraschung :-)

Ihr duerft euch also freuen. Es wird nun oefter Rezepte mit Walnuessen geben.

Donnerstag, 7. Juli 2011

Der Blutzucker

Hauptenergiequelle fuer unseren Koerper sind die Kohlenhydrate. Sie werden im Darm zum groessten Teil in Glukose umgewandelt, bevor sie ins Blut uebergehen. Die im Blut befindliche Glukose (Blutzucker) versorgt Muskeln und Gehirn mit der notwendigen Energie.

Die Hoehe des Blutzuckers (Blutzuckerspiegel) wird einerseits vom Verbrauch, andererseits durch Aufnahme und Bildung von Glukose bestimmt.

Bestimmung des Bluzuckerspiegels

Zur Bestimmung des Blutzuckerspiegels genuegt schon ein Tropfen Blut (Venenblut oder Kapillarblut aus der Fingerkuppe). Fuer die Selbstmessung zu Hause gibt es viele, einfach zu bedienende Geraete.
Der Blutzuckerspiegel wird durch Art und Menge der zuletzt aufgenommenen Nahrung stark beeinflusst. Deshalb sollte das Blut fuer die Blutzuckermessung in nuechternem Zustand (d.h. etwa zwoelf Stunden nach der letzten Nahrungsaufnahme) abgenommen werden.

Besteht der Verdacht auf das Vorliegen von Zuckerkrankheit, sind zur weiteren Abklaerung oft eingehendere Untersuchungen erforderlich.

Man unterscheidet bei Diabetes mellitus zwei Haupttypen. Der Typ-II-Diabetes oder Alterdiabetes kommt in ca. 90 % aller Faelle vor.
Im Gegensatz zum jugendlichen oder Typ-I-Diabetes sind die Betroffenen zumeist nicht Insulinabhaengig, da ihre Bauchspeicheldruese noch Insulin produzieren kann. Die Wirkung des Insulins im Kohlenhydratstoffwechsel ist jedoch gestoert.

Hyperglykaemie und Zuckerkrankeit

Wenn die Bauchspeicheldruese zu wenig Insulin produziert oder das Insulin im Koerper nicht richtig wirkt, kann der Zucker nicht verarbeitet werden, und die Blutzuckerwerte steigen an. Erhoehte Werte werden als Hyperglykaemie bezeichnet. Ein grosser Teil des Zucker wird dann mit dem Urin wieder ausgeschieden, ohne dass er im Koerper verwertet werden koennte. Dieser ueberschuessige Zucker kann dann bei zuckerkranken Menschen nicht nur im Blut, sondern auch im Harn nachgewiesen werden. Darum heisst die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus, was woertlich uebesetzt "honigsuesses Hindurchgehen" bedeutet.

Werte des Blutzuckerspiegels

Normalwert (nuechtern) 70-100 mg/dl
Grenzbereich 100-120 mg/dl
Diabetisch ueber 120 mg/dl
Nierenschwelle ca. 170 mg/dl
(bei Ueberschreitung dieser Grnze ist der Zucker auch im Urin nachweisbar)

Der Normalwert des Blutzuckers (nuechtern) wird auch in Millimol/Liter angegeben; er betraegt ca. 3,89 bis 5,55 mmol/l.

Diabetesgefaehrdet sind vor allem Menchen ab dem 40. Lebensjahr, die deutliches Uebergewicht haben. Dies gilt erst recht, wenn in der Familie schon jemand zuckerkrank ist bzw. war. Denn bei Diabetes mellitus spielt die Vererbung eine bedeutende Rolle. Der so genannte Altersdiabetes ist auch oft mit anderen Erkrankungen wie Gicht oder Fettstoffwechselstoerungen verbunden.

Falls bei Ihnen ein erhoetes Risiko fuer Diabetes mellitus besteht, sollten Sie vor allem auf erste Anzeichen achten und Ihren Blutzucker etwa einmal jaehrlich kontrollieren lassen, um Stoerungen rechtzeitig zu erkennen. Denn wenn die Erkrankung nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird, kommt es zu dauerhaften Schaeden - vor allem zu Gefaessschaeden - an verschiedenen Organen und zu gefaehrlichen Spaetfolgen.

*Quelle: Das Handbuch der Laborwerte, Suedwest Verlag

Freitag, 1. Juli 2011

Leinoel

Der Lein (Flachs) ist die aelteste kultivierte Oelpflanze der Welt. Diese wird einen Meter hoch und traegt himmelblaue Blueten. Der Samen befindet sich in einer runden, etwa einen Zentimeter grossen Kapsel. Lein waechst in warmen und in kalten Regionen und stellt geringe Ansprueche an die Bodenqualitaet. Ausserdem benoetigt die Pflanze keinerlei Duengung. Pflanzenschutzmassnahmen sind verzichtbar. Aus diesen Gruenden wurde frueher (seit 6000 Jahren) ueberall Lein angebaut.
Leinoel ist ein wichtiges Lebensmittel fuer eine gesunde Ernaehrung.

Es ist besonders wichtig, frisches Oel zu bekommen. Das heisst, Leinoel muss sofort nach einer schonenden Kaltpressung gefiltert und in Lichtschutzflaschen abgefuellt werden. Die Samen muessen ausgereift, schonend geerntet und getrocknet werden.

Wenn alle Faktoren beachtet wurden, kann Leinoel in der Originalflasche bis zu achtzehn Monaten lang haltbar sein, muss aber nach dem Oeffnen innerhalb drei Monate verbraucht werden.
"Altes" Leinoel ist noch zur Haut-, Leder- und Holzpflege geeignet, da es schnell eine natuerliche Schutzschicht aufbaut.

Kaltgepresstes und Naturbelassenes Leinoel hat
  • bis zu 57% Omega-3-Fettsaeuren
  • nur max. 6% gesaettigte Fettsaeuren
  • wirkt stark cholesterinsenkend
  • verhindert die Bildung von Blutgerinnseln
  • staerkt das Gefaesssystem und verhindert schaedliche Ablagerungen
  • wirkt entzuendungshemmend (Arthritis)
  • viele Vitamine, hoher Gehalt an Vitamin E und an Mineralstoffen
Leinoel in Verbindung mit Quark oder Huettenkaese schmeckt besonders angenehm, z. B. zu Pellkartoffeln. In Salaten sollte man es sparsam verwenden und immer in Verbindung mit einem anderen kaltgepresstem Oel wie, z. B. Olivenoel, Traubenkernoel oder Sonnenblumenoel.
Zum Einnehmen wird ein bis drei Essloeffel pro Tag empfohlen in Zusammenhang mit einer Vitaminreichen Ernaehrung.

Achtung: Leinoel minderer Qualitaet kann bei der Verwendung als Speiseoel gesundheitsschaedlich sein.

Quelle: Oele natuerlich kaltgepresst, Basiswissen & Rezepte von Marcus Hartmann aus dem Haedecke Verlag.

Samstag, 12. Februar 2011

Fruchtsaefte bei Diabetes

Ungeeignet bei Diabetes sind Fruchtsaefte und Nektar wegen des hohen Zuckergehalts. Fruchtnektar ist ein Gemisch aus Trinkwasser und Fruchtsaft bzw. Fruchtmark mit 25 bis 50% Fruchtanteil und bis zu 20% zugesetztem Zucker. Bei Fruchtsaftgetraenken ist der Fruchtanteil niedriger, aber auch hier wird Zucker zugesetzt.
So hat z.B. Orangennektar 200 ml 126 kcal = 2,4 BE
Deshalb sind mit Zucker gesuesste Getraenke für Menschen mit Diabetes nicht zu empfehlen, es sein denn bei Unterzuckerung.

Die besseren Alternativen sind daher Saftschorlen, Fruechtetee und Light-Getraenke. So hat z.B. 100 ml Fruechtetee gerade mal 1 kcal = 0 BE. Genau deshalb sollten wir hauptsaechlich Fruechtetee oder Mineralwasser trinken. Wenn es eine Saftschorlen sein soll, dann im Mischungsverhältnis von 3:1 (3 Teile Wasser plus 1 Teil Saft) oder ab und zu ein Light-Getränk.
Süßstoff enthält weder blutzuckersteigernde Kohlenhydrate noch Kalorien und ist in normalem Maß auch nicht gesundheitsgefährdend.

Samstag, 18. Dezember 2010

Alle Jahre wieder...

x-mas

...kommt die Weihnachtszeit.

Auf diesem Wege moechte ich mich bei allen Lesern bedanken und hoffe, dass ich mit meinen Rezeptvorschlaegen Euch ein wenig helfen konnte einen Weg zu finden mit Diabetes 2 gesund geniessen zu koennen.

In diesem Sinne
ein Frohes Fest und Gesundes Jahr 2011.

Happy Cooking
Ayurlie

Mittwoch, 21. Juli 2010

Ein Jahr spaeter - Leben mit Diabetes Typ 2

Im Juni letztes Jahr hat mir der Arzt mitgeteilt das ich Diabetes Typ 2 habe.
Das war erstmal ein Schock und mein erster Gedanke war: "Nun ist es vorbei mit dem guten Essen. Der zweite Gedanke war, du musst abnehmen und zwar ganz schnell und ganz viel. Danach entstand erstmal eine Schockleere und die Angst kroch so langsam zu Tage.
Hunderte von Fragen gingen mir durch den Kopf die Beantwortet werden wollten. Aber einige waren immer praesent: Was soll ich denn nun Essen? Was darf ich ueberhaupt Essen? Was heisst es eigentlich ein Diabetiker Typ 2 zu sein?

Die letzte Frage war eigentlich recht schnell beantwortet:

Jahrelang hat die Bauchspeicheldruese grosse Mengen an Insulin produziert und ins Blut abgegeben um den Blutzucker im Normalbereich zu halten. Irgendwann schafft es die beste Bauchspeicheldruese nicht mehr dieser Anforderung gerecht zu werden. Dadurch steigt dann der Blutzucker ueber den Normalwert (bei Gesunden Menschen zw. 60-140 mg/dl) und der Arzt stellt irgedwann fest, Diabetes Typ 2.
Gerade bei Uebergewicht und Bewegungsmangel kann der Koerper unempfindlicher fuer Insulin werden. Je Insulinresistenter der Koerper wird, desto mehr Insulin muss die Bauchspeicheldruese ausschuetten, um den Zucker in die Zellen zu bekommen.
So, jetzt kommt das fatale an der ganzen Sache!!!
Durch die starke Belastung der Bauchspeicheldruese sowie den riesenmengen Insulin im Blut, gelingt es zwar dem Koerper den Zuckerspiegel im Normalbereich zu halten, aber das viele Insulin erreicht auch die Fettzellen. Und genau hier, hilft das Insulin der Einlagerung von Fett und der Bildung von neuen Fettzellen!
Das macht es so schwer bei einem hohen Insulinspiegel Gewicht zu verlieren, grade bei Typ 2 Diabetes.

Nun ging sie los, die Suche nach einer Umstellung der Essgewohnheiten, die

a) Kohlenhydratarm ist,
b) mich saettigt,
c) gleichzeitig dabei abnhemen laesst,
d) die ich also nun mein ganzes Leben einhalten kann ohne das Gefuehl zu haben, ich muss staendig auf vieles verzichten.

Nach einiger Suche habe ich den Glykaemischen Index fuer mich entdeckt. Dort werden die Lebensmittel in 3 Kategorien eingeteilt, immer davon ausgehend wieviel Kohlenhydratanteile in den einzelnen Lebensmitteln steckt.
So habe ich fuer mich folgende Regeln aufgestellt:
  • Staerkefreies Gemuese, Obst und gesundes Oel darf ich jeden Tag essen, soviel ich moechte.
  • Huelsenfruechte, mageres Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier so drei- bis viermal die Woche.
  • Vollkornprodukte, Nudeln, Basmati Reis, Suesskartoffeln sehr wenig, am besten nicht oefter wie ein- bis zweimal die Woche,
  • Produkte aus Weissmehl und Suessigkeiten, so gut wie gar nicht.
  • Ganz wichtig, jeden Tag Bewegung in Form von strammen Spazieren gehen, Schwimmen, Nordic Walking...
  • Regelmaessig Essen!!! Fuer mich heisst das 3x am Tag.
Aber die Erfahrung zeigt, dass es nicht immer einfach ist diese goldenen Regeln einzuhalten.
Zu Beginn habe ich gleich mal 15 kg durch diese Umstellung abgenommen. Aber die alten Gewohnheiten kommen halt doch immer wieder durch und es ging wieder 5 kg nach oben. Das geschah, weil ich wieder mehr Kohlenhydrate in Form von Brot, Nudeln, Mehlspeisen etc. zu mir genommen habe.
Meine 10 kg halte ich aber konstant, was fuer ein Jahr mal nicht schlecht ist. Aber natuerlich reicht das noch lange nicht. Es zeigt mir allerdings, dass es moeglich ist nach der Gewichtsabnahme auch sein Gewicht mit dem veraenderten Essen zu halten. So soll es sein.
Aber nun gilt es die naechsten 10 kg in Angriff zu nehmen und zu halten. Weiterhin starke Blutzuckerschwankungen zu vermeiden, damit die Heisshungerattacken keine Chance haben. Den Insulinspiegel zu senken und die Fettverbrennung dadurch anzukurbeln.

Das ist auch der Hintergrund warum dieser Blog entstanden ist. Sozusagen ein Rezeptbuch zur Umstellung meiner Essgewohnheiten. Aber auch um zu zeigen.. es geht, es funktionert...ja, man kann gesund geniessen mit Diabetes Typ 2!

Herzlich Willkommen

Auf diesen Seiten moechte ich Anregungen geben, fuer all diejenigen, die sich gerne gesuender Ernaehren wollen bzw. muessen. Gerade speziell auch fuer Menschen, die an Diabetes 2 erkrankt sind und dadurch langfristig ihr Essverhalten umstellen muessen. Es werden hier hauptsaechlich Rezepte gezeigt die sich an dem Glykaemischen Index und der vollwertigen Ernaehrung orientieren, um so auch weiterhin genussvoll Essen zu koennen.

Kochblog Events

Blog-Event CXXXI - Superbowls (Einsendeschluss 15. Juni 2017) Wir kochen uns durch das Alphabet

noch mehr Kochblogs

Köstlich & Konsorten

Kontakt

gesundgeniessen@yahoo.de

Backwaren
Beilagen & Anderes
Fisch und Meer
Fleisch
Gemuese satt
Huelsenfruechte & Tofu
Kochbuchregal
Morgens zum Fruehstueck
Pasta, Nudeln etc.
Salate jeder Art
Suppen warm & kalt
Sweets
Vegetarisch bis Vegan
Wirkstoffe in Lebensmitteln
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren