Fisch und Meer

Samstag, 11. Februar 2017

Huettenkaese & Thunfisch Auflauf

Huettenkaese-Thunfisch-Bake

Dieser Auflauf ist sehr saettigend und ich habe gerade mal die Haelfte heute Mittag davon gegessen. Allerdings hat mir etwas Saeure gefehlt, so dass beim naechsten Mal ein einfacher gruener Salat dazu serviert wird.

Die andere Haelfte wurde kalt am Abend verzehrt mit sauer eingelegten Artischokenherzen. Sehr lecker!

1 Dose Thunfisch
2 gehaeufte EL Huettenkaese
2 Eier
1 fein gewuerfelte Schalotte
4 EL geriebenen Ziegenkaese
1 Handvoll frisch gehackter Petersilie
Salz und Peffer nach Geschmack

Topping:
2 EL gewuerfelte Tomaten
1 EL Fruehlingszwiebelgruen oder Schnittlauch

Huettenkaese mit den Eiern vermengen und die restlichen Zutaten unterruehren. Wuerzen mit Salz und Peffer.

Die Auflaufmasse in einen feuerfesten tiefen Teller fuellen und im vorgeheizten Backofen bei 180 C. Grad fuer ca. 20 Minuten backen. Solange bis die Eier gestockt sind und der Rand zum Braeunen anfaengt.

Herrausnehmen mit Tomaten und Fruehlingszwiebelgruen toppen.

Mittwoch, 3. August 2016

Seezunge mit Zwiebel-Petersilien Salat

Seezunge-mit-Zwiebel-Petersilien-Saat

Fisch gibt es leider viel zu selten bei uns, dabei essen wir diesen wirklich sehr gerne. Aber leider ist die Qualitaet hier in China mehr schlecht als recht. Dazu kommt noch die Ueberfischung der Meere. Da hat man fast immer ein schlechtes Gewissen Fisch zu verspeisen.

Vor kurzem haben wir mal wieder eine Ausnahme gemacht, da die Seezungen Filets wirklich frisch und lecker ausgesehen hatten. Damit moeglichst nicht der Eigengeschmack vom Fisch verfaelscht wird, haben wir ihn nur in etwas Oel mit Butter gebraten und mit Zitrone, Salz, Pfeffer gewuerzt.

Vom Vortag war noch etwas Vollkornreis uebrig, den ich mit Ei aufgebraten hatte und dazu servierte. Sehr gut schmeckt auch Bulgur, der mit vielen frischen Kraeutern aufgepeppt wird.

1 Seezungen Filet pro Person
2 EL neutrales Oel
1 TL Butter
Saft 1/2 Zitrone
Salz und Pfeffer nach Geschmack

1 sehr grosse Zwiebel (ca. 200 g)
1 Bund glatte Petersilie
1 Handvoll Kirschtomaten
4 EL Olivenoel, extra Virgin
2 EL Apfelessig
1 EL frischen Zitronensaft
1 TL Reissirup
Salz und Pfeffer nach Geschmack

50 g Vollkornreis vom Vortag (pro Person)
1-2 Eier
1 EL Rapsoel
Salz und Peffer zum wuerzen

Das Fischfilet waschen, gut trocknen und evtl. noch von Graeten befreien.

Die Zwiebel haeuten, halbieren und in Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schuetteln und grob hacken inkl. der feinen Stiele.
Die Tomaten saeubern und vierteln.
Die Zutaten fuer das Dressing in ein Schraubglas fuellen und gut schuetteln. Zwiebel, Tomaten und Petersilie in eine Schuessel geben, das Dressing darueber und gut miteinander vermengen. Auf die Seite stellen.

Zwei Pfannen auf dem Herd erhitzen. Die eine fuer den Fisch die andere fuer den Reis.

Die Eier verkleppern, mit Salz und Pfeffer wuerzen. 1 EL Rapsoel in der Pfanne erhitzen und aus den Eiern Ruehrei braten. Sobald die Eier gestockt sind, den abgewogenen Reis mit in die Pfanne geben und braten. Nochmals abschmecken mit Meersalz und frisch gemahlenen Pfeffer.

In der anderen Pfanne das Oel und die Butter erhitzen, den Fisch darin auf beiden Seiten fuer 6 Minuten braten (je nach Groesse des Filets). Den Zitronensaft waehrend dem Bratvorgang ueber den Fisch giessen. Zum Schluss salzen und pfeffern.

Reis und die Seezunge auf einem Teller anrichten, den Zwiebel-Petersilien Salat darueber geben, inkl. etwas von dem Dressing.

Lasst es Euch schmecken!

Mittwoch, 17. Februar 2016

Gebratener Lachs mit Brokkoli & Blumenkohl aus dem Ofen

Lach-Brokkoli-Blumenkohl

Kennt Ihr den Unterschied zwischen Wildlachs und Zuchtlachs?
Wildlachs ist in der Regel magerer als der gezuechtete Lachs. Ausserdem wird dem Lachs in Aquakulturen der Farbstoff Astaxanthin zugefuehrt, damit er so wie sein "wilder" Kollege auch eine schoene Orange Farbe bekommt. Der Wildlachs nimmt das mit seiner Nahrung auf.

Diese Fische sind sehr faszinierend, haben sie doch einen ausgezeichneten Orientierungssinn. Finden einfach mal so das Gewaesser in dem sie geboren wurden. Versucht Euch mal unter Wasser zurecht zu finden. Oder wusstet Ihr das diese Tiere 3 Meter weit und 5 Meter hoch springen koennen? Was fuer eine Leistung! Den meisten duerfte vielleicht nicht bekannt sein, das die Fische wenn sie zum Laichen an ihren Geburtsort zurueckkehren kaum etwas fressen. Vielmehr zehren sie von ihren Fettreserven. Wenn das nicht mal ein ausergewoehnlicher Fisch ist.

Deshalb sollten wir auch Dankbar sein und umsichtiger mit unseren natuerlichen Ressourcen umgehen. Mal so nebenbei erwaehnt. Was nicht heissen soll, gar keine Tiere zu verzehren sondern einfach nur bewusster.

Eigentlich gibt es zu dem Rezept nicht viel zu sagen, ausser vielleicht, dass es pipieinfach ist nach zu kochen bzw. zu braten. Immer superlecker schmeckt und auch schnell auf dem Tisch steht, falls Ihr mal unter Zeitdruck steht. Ach ja, es ist very low GI [mehr geht schon fast nicht mehr ;-)], trotz das es sich um einen fetten Fisch handelt. In dem auch noch viele Omega 3 Fettsaeuren vorhanden sind.
Wie ueberhaupt in sehr fetten Meeresfischen, die da waeren Makrele, Hering, Aal und Thunfisch.

p/P. ca. 350 g Lachsfilet
1 Kopf Blumenkohl
1 Kopf Brokkoli
2 grosse Karotten
2 EL neutrales Pflanzenoel
1 TL Garam Masala
Salz und Pfeffer nach Geschmack
etwas Kokosnussoel zum Auspinseln der Auflaufform

Die Roeschen von Blumenkohl und Brokkoli entfernen, den Strunk ebenfalls klein schneiden. Die Karotte in mundgerechte Stuecke schneiden, nachdem Ihr diese geschaelt habt.

Davor einen Topf mit Salzwasser aufstellen und dieses zum kochen bringen.

Da unser Gemuese unterschiedliche Garzeiten hat, kommen zuerst die Moehren ins Kochwasser. Diese werden fuer 2 Min. gekocht, danach den Blumenkohl zu den Gelbe Rueben ins Kochwasser geben. Das wird zusammen weitere 4 Min. im sprudelnden Wasser gekocht. Das Gemuese nun aus dem Kochwasser heben und in einem Sieb abtropfen lassen.

Backofen auf 200 C. Grad vorheizen.

Den Brokkoli nun in das Kochwasser geben und dort 3 Min. sprudelnd kochen lassen. Danach ebenfalls aus dem Wasser nehmen und abtropfen.
Das Gemuese in eine mit Kokosfett ausgepinselte Auflaufform geben. Nun duerft Ihr ganz nach Eurem Geschmack salzen und pfeffern. Das Garam Masala ueber das Gemuese verteilen, 1 EL neutrales Pflanzenoel und alles mit den Haenden gut durchmischen.
In den Backofen stellen, unter die Grillfunktion, und dort solange grillen bis Euer Fisch fertig ist.

Eine Bratpfanne mit 1 EL Oel erhitzen. Die Lachsstuecke mit Kuechenpapier saeubern und in die heisse Pfanne mit der Hautseite nach unten geben. Das bleibt nun so bis Ihr seht das der Lachs fast bis oben durchgegart wurde. So ca. 8-10 Minuten (vielleicht auch 12 Min.), aber nagelt mich nicht darauf fest, da ich es einfach immer nach Gefuehl mache.
Danach den Lachs wenden und von oben nicht laenger wie 1 Min. braten. Die beiden Seiten fuer 30 Sek. und schon ist Euer Fisch fertig.

Das Gemuese aus dem Ofen holen, den Fisch darauf legen und sofort heiss servieren. Wer moechte kann ueber den Lachs noch etwas Fleur de Sel geben.

Mittwoch, 22. Juli 2015

Garnelen Wrap

Shrimps-Wraps

Vor zwei Wochen sass ich mit einer Bekannten beim Kaffee trinken und wir unterhielten uns uebers Essen. Ueber was auch sonst? Fuer Asiaten ist essen eh ein grosses Thema, aber nicht nur fuer sie, fuer mich schon auch. So kam es schon fast zum Brainstorming und wir uebertraffen uns mit Ideen fuer 'bestimmt' noch nie dagewesenen Speisen-Variationen. *huestel*

Jedenfalls stellten wir fest, das wir beide sehr gerne Wraps essen. Einfach aus dem Grund weil man sich danach nicht so "whoppig" fuehlt. Gerade bei so einem heissen Wetter ist das sehr angenehm. Aber auch, weil es so viel Abwechslung bietet.
Einer unserer Favoriten waren die Salat Wraps, die gerne in Asien auf den Tisch kommen.
Da ist mir dann auch wieder eingefallen das ich frueher als Kind sehr gerne gerollte Pfannkuchen mit Mamerlade gegessen habe. Die fruehe Form eines Wraps ;-)

Geht es euch manchmal auch so? Einmal angestossen und darueber geredet geht euch dieses Thema nicht mehr aus dem Kopf. So ging es mir mit den Wraps. Wie in einer Dauerschleife geistern diese durch meinen Kopf, seit dem Kaffeenachmittag.
Nun gibt es auch noch ein Blog Event zum Thema Wraps bei 1x umruehren bitte aka Kochtopf. Ins Leben gerufen von Jankes*Soulfood. Kann es einen groesseren Wink mit dem Zaunpfahl geben? Wohl eher nicht.

Also, here we go, ein Wrap mit Garnelen.
Damit diese Dauerschleife endlich Ruhe gibt :-)



Fuer 2 Wraps benoetigt ihr:

2 Weizentortillas
8 Garnelen
6 Salatblaetter
1 kleine junge Salatgurke
etwas Wasabi Mayo
1 Noriblatt

Fuer die Shrimps Panade braucht ihr:

1 EL Semmelbroesel
1 EL geriebenen Parmesan
1 EL Mehl
1 Ei
Rapsoel zum ausbacken der Garnelen

Fuer die Wasabi Mayo:

1 TL Wasabi Pulver
1 TL Zitronensaft
3 EL Mayo

Zuerst kuemmern wir uns um die Wasabi Mayo. Einfach Wasabi Pulver und Zitronensaft in ein Schuesselchen geben und gut umruehren. Die Mayonnaise ebenfalls dazu geben und alles verruehren. Mit Plastikfolie abdecken und in den Kuehlschrank stellen.

Den Backofen auf 100 Grad heizen. Die zwei Tortillas in Alufolie packen und in den Ofen legen.

Die Shrimps schaelen und putzen falls ihr die nicht schon Kuechenfertig gekauft habt.

Die Semmelbroesel mit dem Parmesan mischen und auf einen kleinen Kuchenteller geben. Das Mehl auf einen weiteren Teller bereit stellen. Ei ebenfalls auf einen seperaten Kuchenteller geben und mit einer Gabel zerkleppern. Das Oel in einer Pfanne erhitzen.
Nun die Garnelen im Mehl wenden, durchs Ei ziehen und in der Semmelbroesel-Parmesan Panade waelzen. Sobald das Oel heiss ist, die Garnelen darin goldgelb ausbacken. Auf jeder Seite ca. 3 Minuten.
Shrimps aus der Pfanne heben und auf Kuechenpapier abtropfen lassen.

Waehrend ihr die Garnelen ausbackt, koennt ihr nebenbei die Salatblaetter und Gurke waschen. Die Gurke der Laenge nach halbieren, diese wiederum halbieren, und das wird auch nochmals halbiert.
Noriblatt halbieren.

Die Wasabi-Mayonnaise aus dem Kuehlschrank nehmen, die Weizentortillas aus dem Backofen.
Auf jeden Tortilla einen Teeloeffel von der Mayonnaise streichen, darauf die Salatblaetter verteilen. Darueber die Gurkenstifte und darauf gebt ihr pro Fladen jeweils vier Garnelen.
Zusammen rollen und mit einem Noriblatt umwickeln. Das Ende mit etwas Wasser bestreichen, so klebt das Noriblatt zusammen.

Lasst es euch schmecken.

Hier haette ich noch einen Fruehstuecks Wrap mit Spieglei.

Freitag, 26. Juni 2015

Rettich-Krebsfleisch Brotaufstrich

Rettich-Brotaufstrick

Moegt Ihr Rettich? Nein, eher nicht so gerne?
Da seit ihr mit vielen auf einer Wellenlaenge im Deutschsprachigen Raum. Fuehrt doch dieses interessante Gemuese ein recht Stiefmuetterliches dasein in Deutschland.
Ganz im Gegensatz zu Asien. Hier wird gerne und viel Rettich gegessen.

Dabei wurde im alten Aegypten den Arbeitern an den Pyramiden schon Rettich zur Staerkung gegeben, damit sie fit fuer die harte Arbeit waren.
Denn nachweislich hat das Wurzelgemuese heilsame Wirkung auf die Verdauung, Galle und Leber. Auch bringt er unseren Stoffwechsel in Schwung. Allgemein bekannt ist, das der Rettichsaft bei Husten schleim- und krampfloesend wirkt

Dieses Wurzelgemuese esse ich sehr gerne, egal ob nun den asiatischen Daikon, Radisschen oder unseren klassischen Bierrettich. Das einzige was mich immer etwas stoert ist der Gestank wenn man diesen Wasser ziehen laesst. Also, wenn man den Rettich grosszuegig mit Salz bestreut, faengt dieser an sein Wasser zu verlieren und er wird milder, bzw. verliert an Schaerfe. Das riecht man dann leider auch immer in der Kueche :-)

Trotzdem habe ich fuer Euch ein interessantes Rezept heute, welches ich gerne zum Gaertner-Blog einreiche. Denn das Thema fuer diesen Monat heisst, Ihr koennt es Euch schon denken, Rettich.

800 g Rettich, fein geraspelt
500 g weisses Krebsfleisch
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
2-3 TL Kapern
3 EL Magerquark
2 TL feiner Dijon Senf
2 TL Mayonnaise
1 EL Basilikumpesto
grosszuegig frisch gemahlenen weissen Pfeffer
evtl. Salz und frisch gepressten Zitronensaft

Den weissen Rettich fein raspeln und in ein Sieb geben. Mit Salz bestreuen und fuer eine halbe Std. Wasser ziehen lassen.
Thunfisch ebenfalls abtropfen lassen. Das Krebsfleisch mit einer Gabel zerpfluecken.

Nach der halben Std. den Rettich gut mit den Haenden ausdruecken und in eine Schuessel geben. Dazu alle anderen Zutaten hineingeben bis auf Salz, Zitronensaft und das Basilikumpesto.

Alles sehr gut miteinander vermengen, abschmecken und evtl. mit Salz und etwas Zitronensaft noch nachwuerzen. Gegebenenfalls noch etwas Pfeffer.

Nun den Essloeffel Basilikumpesto auf dem Aufstrich verteilen.

Dieser Brotaufstrich passt sehr gut auf ein Sauerteigbrot, welches in Scheiben geschnitten, getoastet wurde. Und als Kroenung gebt ihr ein paar Birnenscheiben darauf. Schmeckt umwerfend!

Lust auf mehr Rettich bekommen? Dann findet ihr hier einen Salat und hier ein Gemuese stir-fry mit Rettich.

Rezept modifiziert nach Ottolenghi.

Dienstag, 23. Juni 2015

Lachspflanzerl mit gruenem Spargel & Rucola

Lachspflanzerl

Dieses Rezept habe ich nun schon laenger in der Warteschleife haengen und es wartet darauf endlich verbloggt zu werden.
Immer Fleischpflanzerl, ob nun aus Rind, Schwein oder Lamm ist uns zu langweilig geworden und ich erinnerte mich daran, das wir ja vor ein paar Jahren mal Fischpflanzerl gegrillt hatten, nach einem Rezept vom Andreas Geitl.
Die Pflanzerl passen gut in Sommer und in die Grillsaison. Vielleicht mal eine Anregung etwas anderes auf den Grill zu legen.
Falls es an diesem Tag regnen sollte, kann man die Fischbouletten auch gut in der Pfanne rausbraten.

Fuer die Lachspflanzerl benoetigt ihr:

800 g Lachs am Stueck
1 EL Senf
1 EL Sahnemerrettich
1 Ei
ca. 100 g - 120 g Semmelbroesel
2 EL gemischte frische Kraeuter (Thaibasilikum, Dill, Koriander)
4-6 EL Ponzu Sosse (Sojasosse mit Zitronengeschmack)
Saft 1 Limette
frischgemahlener Pfeffer nach Geschmack
2 EL Semmelbroesel extra zum wenden der Pflanzerl

Den Lachs ganz fein wuerfeln, so fein wie es euch moeglich ist.
Die feinen Wuerfelchen in eine Schuessel geben und dazu alle anderen Zutaten bis auf die Semmelbroesel. Alles miteinander vermengen bis es eine homogene Masse gibt.
Nun erstmal 100 g Semmelbroesel abwiegen und in die Fischmasse geben. Gut miteinander mischen. Wenn ihr das Gefuehl habt das diese gut zusammenhalten (kommt auch auf die Wuerfelgroesse an, je kleiner umso besser), dann koennt ihr die Lachspflanzerl formen. Ansonsten nochmals 10 g oder 20 g mehr Semmelbroesel in die Lachsmasse einarbeiten.

Ihr koennt 6-8 Lachsbouletten aus der Masse formen. Diese dann nochmals an beiden Seiten in Semmelbroesel wenden. In der Pfanne bei mittlerer Hitze die Lachspflanzerl auf beiden Seiten 4 Minuten braten.
Auf dem Grill nicht laenger!

Fuer den Spargel-Rucolasalat benoetigt ihr:

2 Bund gruenen Spargel
2 Handvoll Rucola
pro Person 3 Kirschtomaten

Vom Spargel die holzigen Enden abschneiden, das untere Drittel schaelen und in der Mitte durchschneiden. Ihr koennt diesen nun auf den Grill legen fuer 3 Minuten oder in Salzwasser kurz blanchieren.

Waehrenddessen den Rucola waschen und trocken schleudern. Die Tomaten vierteln oder halbieren.

In der Mitte vom Teller den Rucola legen, den Spargel oben darueber legen und die Tomatenviertel verteilen.

Das Dressing:

1 EL Basilikumpesto
1 EL gutes Olivenoel
Saft von 1,5 Zitronen
etwas Salz und Pfeffer
ein paar Spritzer fluessigen Suessstoff oder 1/2 - 1 TL Honig

Alles in ein leeres Schraubglas geben und gut durchschuetteln. Probieren und abschmecken. Wenn etwas fehlt noch Saeure oder Suesse zugeben.


Das Dressing ueber den Spargel-Rucolasalat verteilen. Die Lachspflanzerl auf den Teller dazu legen und gleich servieren.

Das Rezept ist fuer 4 Personen gedacht.
Guten Appetit!

Freitag, 3. April 2015

Fischfilet mit Tomatensauce aus dem Backofen

Fisch-aus-dem-Ofen

Ein einfaches Gericht das man immer machen kann wenn es schnell gehen soll oder muss. Macht nicht viel arbeit und die Zutaten hat man im Haus bis auf den Fisch vielleicht. Aber den kann man ja auf dem Heimweg beim Fischhaendler mitnehmen.
Die Tomatendose koennt ihr durch 1 Pfund frische reife Tomaten ersetzen, indem ihr diese im Standmixer pueriert.
Falls ihr grad keinen Dill zur Hand habt, ersetzt diesen durch frische Petersilie oder Estragon.

Fuer 2 Personen:

2 Fischfilet a'250 g (Seehecht oder Kabeljau)
400 g Tomaten in Stuecke aus der Dose
1 Knoblauchzehe klein gehackt
50 g Semmelbroesel
1 Schnapsglas Weisswein
2 EL Olivenoel
2 EL frisch gehackten Dill (oder 1 EL getrockneten Dill)
Saft und Abrieb von einer 1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer und etwas Oel fuer die Form

Fisch-in-Tomatensauce

Den Backofen auf 180 Grad C. vorheizen.

Den Knoblauch klein hacken, das Olivenoel in einer Pfanne erhitzen Knoblauch kurz anbraten und dann die Tomatensosse dazugeben. Mit Salz und Peffer abschmecken, auf mttlerer Hitze die Sosse eindicken lassen.

Zwischenzeitlich Fischfilets mit Kuechenpapier abtupfen, salzen, pfeffern und in die mit Oel ausgepinselte Form legen. Mit etwas Zitronensaft betraeufeln und mit dem Weisswein uebergiessen. Nun den Zitronenabrieb ueber die Filets gerecht verteilen.

Den Dill fein hacken und ueber die Fischfilets geben.

Sobald von der Tomatensosse das meiste Wasser verdampft ist, Herd ausschalten und die Semmelbroesel untermengen. Die nun dicke Tomatensosse ueber dem Fisch verteilen. Wer moechte kann noch etwas Parmesan darueber streuen und im Backofen fuer 35-45 Min. backen.

Dazu passt ein einfacher gruener Salat mit Zwiebeln oder, wer moechte, Salzkartoffeln, Basmatireis.

Freitag, 28. Februar 2014

Shrimps mit fermentierten schwarzen Bohnen

Shrimps-mit-schw-Bohnen

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Baeumen nicht. Auf der Suche nach einem Bohnengericht aus meiner voruebergehenden Heimat China, bin ich gestern durch Zufall ueber die fermentierten schwarzen Bohnen gestolpert.
So oft schon gegessen, aber irgendwie ist das bei mir nie wirklich angekommen. Wahrscheinlich weil die Bohnen eher eine Nebenrolle spielen, aber doch so wichtig in manchen Gerichten sind, da sie diesen typischen erdigen Geschmack dem Essen verleihen.
Es gibt einige bekannte Gerichte mit dieser Zutat. Zwei davon, denke ich, sind auch in der westlichen Welt recht bekannt. Zum einen der Mapo Tofu und zum anderen das Huhn mit schwarzen Bohnen.

Genaugenommen handelt es sich hier um Sojabohnen die weich gedaempft und dann mit Salz und Gewuerzen fermentiert werden. Klein gehackt oder zerdrueckt werden die Bohnen dann zum wuerzen in die Wokgerichte gegeben. Man kann auch fertige Wuerzsaucen kaufen und verwenden.
Oft bekommt man die Bohnen in einfachen Plastikverpackungen. Wenn ihr die geoeffnet habt, ist es das Beste die schwarzen Bohnen in ein Schraubglas umzufuellen und im Kuehlschrank aufzubewahren.

Gerne moechte ich dieses Gericht beim Gaertner Blog einreichen zum Blogevent Bohnen. Ich hoffe es gefaellt Euch.

500 gr. Shrimps gesaeubert
1 EL Rapsoel
2 TL fein gehackten Knoblauch
1 TL Ingwer fein gerieben
5 Fruehlingszwiebeln, weiss und gruen von einander getrennt und fein geschnitten
1-2 EL fermentierte schwarze Bohnen unter fliessendem Wasser gesaeubert und mit dem Ruecken einer Gabel leicht zerdrueckt
1 1/2 EL helle Sojasosse
2 EL Reiswein oder Sherry
1 TL Sesamoel

Wok erhitzen und das Oel hineingeben, schwenken, so dass das Oel gleichmaessig verteilt wurde.
Shrimps in das heisse Oel legen und unter staendigem ruehren diese braten, bis sie ihre Farbe gewechselt haben und pink sind. Das dauert ungefaehr 2 Minuten. Danach herausheben und auf einen Teller legen, diesen auf die Seite stellen.

In dem gleichen Wok (Oel nicht wegschuetten) wird nun Knoblauch, Ingwer und das weisse von den Fruehlingszwiebeln geruehrt bis es aromatisch duftet, ca. 20 Sekunden. Jetzt die fermentierten schwarzen Bohnen dazugeben und weitere 30 Sekunden ruehren. Dabei habt ihr immer eine hohe Hitze.

Jetzt kommen Sojasosse, Reiswein und Sesamoel in die Pfanne und werden erhitzt, ca. 10 Sekunden. Ruehren dabei nicht vergessen.
Gleich darauf die Shrimps zurueck in den Wok und alles nochmals fuer 1 bis 1 1/2 Minuten ruehren, so dass die Meeresfruechte gut die Sosse aufnehmen konnten.
Kurz vor Schluss das gruene von den Fruehlingszwiebeln hineingeben und mitschwenken.

Mit Reis servieren.

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Fischcurry mit Quitten

Fischcurry-mit-Quitten

Was bin ich froh nicht alle Quitten im Herbst zu Marmerlade, Saft oder Gelee verarbeitet zu haben. Denn was eigentlich aus der Not heraus zusammen gewuerfelt wurde, stellte sich am Ende als ausgezeichnete Kombination vor.

Quitten haben einen hohen Anteil an Pektin und Ballaststoffe. Pektine bewirken den Zusammenhalt der Fruchtfleischzellen und damit die Festigkeit. Im menschlichen Organismus wirken Ballaststoffe wie Pektine und Zellulose als „Putzkolonne". Ihre Faserstruktur und ihr Quellvermögen befähigen sie dazu, Schadstoffe zu binden und aus dem Körper zu schaffen.

Neben dem Fruchtfleisch koennen Sie auch die schleimbildenden Quittenkerne nutzen. Dabei ist zu beachten, dass die Kerne immer im Ganzen und mit etwas Wasser gekocht werden. Quittenkerne sollten Sie niemals zerkleinern, denn dabei wird Blausaeure freigesetzt, die selbst in geringen Mengen giftig ist. Der bei schwacher Hitze gekochte dicke Schleim ist als Gurgelmittel gegen Zahnfleisch- und Rachenentzündungen hilfreich. Darüber hinaus ist er wirksam bei Entzuendungen von Magen, Darm oder der Atemwege. Quittenschleim lindert aeusserlich aufgetragen rissige, sproede Haut, kleine Brandwunden, Frostbeulen und aufgesprungene Lippen. Ein altes Hausmittel bei Entzuendungen im Hals- und Rachenraum oder auch bei Bronchitis sind Quittenkerne mit Spitzwegerich-Sirup vermischt. Hierfür werden zehn Gramm Kerne mit zwei Deziliter Wasser angesetzt. Den entstandenen Schleim mit Spitzwegerich-Sirup mischen und mehrmals über den Tag verteilt jeweils einen Teelöffel davon einnehmen.
(Quelle: forum-naturheilkunde)

Fuer 4 Personen:

500 g Fischfilet (mit festem Fleisch)
3 Quitten
2 EL Penang Curry Paste
1 Dose Kokussnussmilch (400 g netto)
1 Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen
3 Kefir Lime Blaetter
3 EL Austernsosse
2 EL Rapsoel zum Braten
1-2 TL Palmzucker
etwas Koriandergruen

Fischfilet putzen und von noch vorhandenen Graeten befrein. Das Filet in 3 Teile schneiden und auf die Seite stellen.

Quitten schaelen, vom Kerngehaeuse befreien und in feine Stuecke hobeln.
Zwiebeln putzen und in halbe Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken.

In einer Pfanne oder Wok das Oel erhitzen, die Currypaste zugeben und unter staendigem ruehren leicht anbraten. Die Zwiebel und Quitten hinzufuegen, fuer weitere 5 Min. braten. Knoblauch in die Pfanne, kurz verruehren und die Kokosnussmilch hineinschuetten.
Kefir Lime Blaetter gleich dazu und kurz aufwallen lassen.
Nun mit Austernsosse und Palmzucker abschmecken.

Das Curry solange koecheln lassen bis die Quitten bissfest gekocht sind (kommt auf die Staerke der Quittenscheiben an).
Danach den Herd ausschalten, Fischstuecke in die Sosse geben, Deckel drauf und solange ziehen lassen bis der Fisch gar ist.

Anrichten und wenn gewuenscht den Koriander darueber verteilen. Schmeckt sehr gut mit Reis.

Freitag, 20. April 2012

Fischpfanne

Fischpfanne

"Die Fischbestaende unserer Meere schrumpfen dramatisch. Industrielle, hochmodern geruestete Fangflotten pluendern die Weltmeere und dringen in immer entferntere Gebiete und groessere Tiefen vor. Der oekologische Schaden ist immens, die langfristige Nutzung der Meere steht auf dem Spiel."

So liest man es immer wieder und man kommt nicht umhin ein schlechtes Gewissen beim Genuss von Fisch zu bekommen.
Trotzdem moechte ich nicht vollkommen darauf verzichten. So kam es, dass ich mal auf den Seiten von Greenpeace stoeberte und einen brandneuen Fisch-Ratgeber fand.

Es gibt nicht mehr viele Arten die man auf den Teller bringen kann/darf/soll, aber ein paar sind dabei wie z. B. Forelle, Saibling, Zander. Da bin ich doch beruhigt und werde weiterhin ohne allzu schlechtem Gewissen gesunden Fisch geniessen.

Pro Portion:

1 geraeuchertes Forellenfilet
1 Forellenfilet
2 Karotten
1/2 Stange Lauch
2 EL Olivenoel
Salz, Pfeffer, Currypulver
frischen Oregano und Basilikum

Karotte stifteln, Lauch in Ringe schneiden und die Fischfilets in mundgerechte Stuecke schneiden.
Oel in einer Pfanne erhitzen, Karotten und Lauch darin abraten, Fisch zugeben und alles kraeftig nach Geschmack wuerzen.
Die frischgehackten Kraeuter untermengen und sofort servieren.

Herzlich Willkommen

Auf diesen Seiten moechte ich Anregungen geben, fuer all diejenigen, die sich gerne gesuender Ernaehren wollen bzw. muessen. Gerade speziell auch fuer Menschen, die an Diabetes 2 erkrankt sind und dadurch langfristig ihr Essverhalten umstellen muessen. Es werden hier hauptsaechlich Rezepte gezeigt die sich an dem Glykaemischen Index und der vollwertigen Ernaehrung orientieren, um so auch weiterhin genussvoll Essen zu koennen.

Kochblog Events

Blog-Event CXXXVII - Zurück zu den Wurzeln (Einsendeschluss 15. Januar 2018) Kulinarischer Adventskalender 2017

noch mehr Kochblogs

Köstlich & Konsorten

Kontakt

gesundgeniessen@yahoo.de

Backwaren
Beilagen & Anderes
Fisch und Meer
Fleisch
Gemuese satt
Huelsenfruechte & Tofu
Kochbuchregal
Morgens zum Fruehstueck
Pasta, Nudeln etc.
Salate jeder Art
Suppen warm & kalt
Sweets
Vegetarisch bis Vegan
Wirkstoffe in Lebensmitteln
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren