Vegetarisch bis Vegan

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Gefuellte Tomaten auf Hirsebett

Gefuellte-Tomaten-auf-Hirsebett

Hallo da draussen :-)

Es ist mittlerweile schon wieder Dezember und wir werden die Vorweihnachtszeit im kalten Deutschland verbringen. Trotz der Kaelte freue ich mich sehr "Daheim" zu sein. Es ist einfach etwas besonderes Weihnachten im Kreis der Familie und Freunden zu verbringen. Natuerlich kommen auch die Christkindlmaerkte der Umgebung (auch weiter weg) nicht zu kurz.

Meine lieben treuen Leser, Ihr werdet festgestellt haben, das es dieses Jahr sehr wenig von mir zu hoeren gab. Doch habe ich mich bemueht, soweit es moeglich war, einmal im Monat ein neues Rezept auf den Blog zu bringen. Nun koennte ich natuerlich Besserung geloben, aber das waere nicht ehrlich, da ich wirklich nicht weiss was das Neue Jahr bringen wird und wieviel Zeit, aber auch vor allem Musse, mir bleibt zum bloggen.
Trotzdem werde ich versuchen weiterhin monatlich etwas von mir hoeren zu lassen. Deshalb meine lieben Leser, bleibt mir gewogen.

Mit dem heutigen Rezept moechte ich Euch fuer die Feiertage, und natuerlich danach, ein leichtes Rezept vorstellen. Dies ist supereinfach in der Zubereitung und schmeckt auch noch hervorragend. Laesst einen vor allem nicht whoppig am Esstisch zurueck, was ja in der Vorweihnachts- u. Weihnachtszeit zu selten vorkommt.

Happy Cooking und lasst es Euch schmecken!


200 g Hirse
250 ml Gemuesebruehe

Hirse mit der Bruehe in einen Topf geben und aufkochen lassen. Fur ca. 5 Min. kochen, danach die Herdplatte ausschalten, Deckel auf den Topf geben und die Hirse ausquellen lassen. Immer mal wieder umruehren.

8 feste Tomaten
200 g frischen Babyspinat
200 g Tofu natur
1 Zwiebel
je 1 EL frischen Thymian und Oregano
Salz, Pfeffer
Kurkuma und Garam Masala

Die Zwiebeln in feine Wuerfel schneiden und mit Oel in einer Pfanne anbraten.
Den Tofu mit einer Gabel zerdruecken und zu den glasigen Zwiebelwuerfelchen geben. Nun mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Garam Masala wuerzen und abschmecken.
Die Spinatblaetter in die Pfanne geben und diese vom Herd ziehen. Umruehren und den Babyspinat gut untermengen.

Die Tomaten waschen, Stielansatz herausschneiden und einen Deckel abscheiden. Das Innere von den Tomaten mit einem Loeffel aushoehlen, dabei Fruchtfleisch und Kerne auffangen. Den Deckel kleinschneiden mit dem Tomateninneren mischen und zur gequollenen Hirse geben.

Die Hirse mit Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken. Jeweils einen Essloeffel von den frischen Kraeutern untermengen. Nun die Hirse in eine Auflaufform geben und glatt streichen.

Die Tomaten mit der Tofu-Spinatmasse fuellen. Wenn etwas davon uebrig bleiben sollte unter die Hirse mischen. Die gefuellten Tomaten auf das Hirsebett setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180 C. Grad fuer 15-20 Min. backen.

Rezept wurde nachgekocht aus: Augsburg kocht.

Donnerstag, 5. Januar 2017

Buchweizen mit Kurkuma & Gemuese

Buchweizen-Gemuese-Pfanne

Meine lieben treuen Leser,

nein, ich bin nicht in der Versenkung verschwunden, noch moechte ich diesen Blog aufgeben. Es war schlicht und einfach so viel neues zu Entdecken nach dem Umzug, das dass bloggen einfach zu kurz gekommen ist.
Ausserdem hatte ich schon einige Besucher hier und auch meine Familie war komplett zu Weihnachten angereist. Es war eine wunderschoene gemeinsame Zeit, die ich nicht missen wollen wuerde. Weihnacht bei 30 Grad, unter Palmen, in der Sonne und Heilig Abend am Meer und Pool. Das ist doch mal was anderes. Wirklich besinnlich wird es da nicht. Aber was macht das schon, wenn man all die Menschen um sich hat, die einem wirklich wichtig sind?!

Im alten Jahr hat mein Laptop, welches mich 10 Jahre durch China begleitet hat, den Geist aufgegeben. Nun bin ich also mit einem neuen gesegnet und komme nicht wirklich damit zurecht. Genauer gesagt mit diesem Mousepad. Aber auch das werde ich irgendwann im Griff haben.
Ausserdem fehlt mir noch ein Bildbearbeitungsprogramm, das Office Paket und so andere diverse Softwarekleinigkeiten um wieder Fotos von den Gerichten einzustellen. Aber da ich ja die 2 Monate, welche ich alleine in Shenzhen war, gut vorgearbeitet habe, gibt es auch genug Rezepte die online gehen koennen. Hoffentlich habt Ihr noch ein wenig Geduld bis alles laeuft und seit mit den Archivrezepten zufrieden?!

Das neue Jahr ist noch jung und ich wuensche Euch allen
ein wunderbares, froehliches, gesundes Jahr 2017 mit viel Sonne im Herzen!


Vielen Dank fuer Eure treue und Geduld!
Herzlich Eure Ayurlie

200 g Buchweizen
400 ml Wasser
1 TL Kurkuma
1 gestrichenen TL Salz
einige Spritzer Tabasco
frischen Pfeffer aus der Muehle

170 g Auberginenwuerfel
150 g Champignons, duenne Scheibchen geschnitten
100 g Karotte, duenne Halbmonde geschnitten
1 Fenchelknolle, duenn geschnitten
6 Cocktailtomaten, halbiert
1/2 Zwiebel, in Halbmonde geschnitten
1 gute Handvoll grob gehackte Petersilie
2 EL Balsamico Essig
4 EL Rapsoel
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Sumak zum Bestreuen

Buchweizen waschen und evtl. verlesen. In einen Topf geben und mit 400 ml Wasser aufgiessen. Dazu 1 TL Salz, inkl. dem Kurkuma, ins Kochwasser geben. Das Ganze soll bei mittlerer Hitze langsam vor sich hinkoecheln, bis der Buchweizen das Wasser aufgesogen hat. Den Topf vom Herd ziehen, umruehren und ausquellen lassen. Waehrend der Buchweizen quillt, gebt ihr den Tabasco hinein und schmeckt mit Pfeffer ab.

Waehrend ihr die Buchweizengruetze kocht, das Gemuese putzen und schon mal entsprechend schneiden, wie oben angegeben.

In einer Pfanne das Oel erhitzen, die Auberginenscheiben und die Zwiebelringe darin scharf anbraten. Auf mittlere Hitze runterschalten und das restliche Gemuese in die Pfanne geben. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Sobald das Gemuese bissfest gegart ist, gebt ihr den fertigen Buchweizen hinzu und ruehrt kraeftig um. Nun schmeckt ihr das Ganze mit Balsamico Essig ab, gebt die Petersilie hinein, ruehrt nochmal kraeftig um. Probiert ob noch nachgesalzen und gepfeffert werden muss. Vielleicht muss noch ein Schuss Essig hinterher. Wenn es euren Geschmack getroffen hat, richtet ihr es in Schuesseln oder Teller an und bestreut es mit Sumak.

Lasst es Euch schmecken.

Donnerstag, 25. August 2016

Quesadillas mit Ei & Kaese

Quesadillas

Im Tiefkuehler fand ich noch ein paar eingefrorene Maisfladen. Zuerst wuesste ich nicht was ich damit anfangen sollte, denn alleine so viele Fladen zu verspeisen, hm, ist nicht gerade mein Ding
Also habe ich, ungelogen, eine ganze Woche an den Dingern gegessen in Form von: Tacos, Enchiladas, Fajitas und natuerlich Quesadillas. Momentan bin ich von Mexican Food bedient.

Aber es faellt mir sehr schwer Essen wegzuschmeissen. Zuviel hungernde Kinder und Erwachsene sind mir dafuer schon in meinem Leben ueber den Weg gelaufen. Gerade in Indien, so dass ich lieber eine Woche fast das Gleiche esse, wie die restlichen Tortillas auf den Muell zu schmeissen.

Mexikanisches Essen ist fuer mich so der Inbegriff von typischen Fast Food.
Wahrscheinlich stimmt das gar nicht. Aber alles was man hier an Tex-Mex zum Essen bekommt, ist immer sehr, sehr Gehaltvoll. Nicht das ich das Essen nicht mag, aber mir ist es einfach zu ueberladen an fettigem Essen. Als Beispiel: hier ein dicker Klecks Sauerrahm, dort ein grosser Klecks Guacamole (ja, gesundes Fett), hier noch dick Kaese dareuber gestreut und dann natuerlich frittiert. Da brutzel ich doch lieber daheim und weiss wieviel Fett, Zutaten usw. verwendet wurden.

Das Blogevent, von Sakrikoestlich, kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, um meine Quesadillas einzureichen. Da freu ich mich, mit so einen Klassiker dabei zu sein. Schnell gemacht, ob zum Fruehstueck oder Abendessen auf der Couch.
Der Wunsch von Tanja und Martin war, es sollte mind. eine Zutat typisch aus der Region kommen. Denke und hoffe, das ist mir mit dem Sichuan-Pfeffer und dem Koriander gelungen. Der Pfeffer ist wirklich typisch fuer China und das Korianderkraut steht fuer Asien.

Wie immer zu sehen auf Zorras Kochtopf aka 1x umruehren bitte. Thema fuer das jetzige Event "Homemade FastFood".


2 Tortillas aus Maismehl
2 Eier verkleppert

Pro Maisfladen:
1 TL Kapern
1 EL geriebenen Ziegenkaese
2 Zweige Koriandergruen
Salz und frisch gemoerserten Sichuan-Pfeffer zum wuerzen

Eine Pfanne erhitzen die so ungefaehr die Groesse Eurer Maisfladen hat.
Mit ein klein wenig Oel auspinseln und die Haelfte von dem Ei eingiessen. Mit Salz und einer grosszuegigen Prise Sichuan-Pfeffer wuerzen. Den TL Kapern verteilen.

Das Ei muss oben noch fluessig sein, da drauf gebt Ihr den Maisfladen. Etwas festdruecken, damit die zwei Komponenten zusammen kleben. Sobald beides zusammenhaelt, geht ganz schnell, wenden. Den Kaese einstreuen zusammen mit dem Koriandergruen. Die Tortilla zusammen falten und fertig braten, bis der Kaese auslaeuft.

Sofort aus der Pfanne nehmen und im Ofen warm halten.

Mit der zweiten Tortilla genauso verfahren, wie oben beschrieben.

Lasst es Euch schmecken!

Sonntag, 21. August 2016

Quinoa-Bohnen Buletten mit Wasserkastanien Salat

Quinoa-Pflanzerl

Irgendwie habe ich das Gefuehl das der Vorrat von Quinoa und Buchweizen unerschoepflich ist, in diesem Haus. Deshalb nahm ich mir fuer dieses Wochenende vor, den Bestand drastisch (von Quinoa) zu reduzieren. Nun habe ich also fuer mindestens 2-3 Tage die Patties zum Essen. Was aber alles andere als schlimm ist, denn die sind wirklich hervorragend! Mal sehen, vielleicht backe ich ja ein paar Burger Buns und versuche die Patties mal als Quinoa-Burger.

Das Ei und die Semmelbroesel muessen nicht unbedingt in den Teig. Dieser klebt und haelt schon sehr gut ohne. Ich hab es einfach rein, weil es eben noch da war. Allerdings sollte der Loeffel Joghurt unbedingt mit in das Quioa gegeben werden. Dadurch werden die Pflanzerl nicht trocken. Auch die Shitake Pilze sollten unbedingt dabei sein, die geben einfach einen aussergewoehnlichen Geschmack ab.

Auf jeden Fall solltet Ihr den Wasserkastanien Salat dazu machen. Das ist wirklich ein unschlagbares Duo. Vielleicht bekommt Ihr frische Wasserkastanien beim Asiaten. Soviel ich weiss, sind diese auch manchmal in der Dose erhaeltlich.
Die Wasserkastanien zuerst anmachen, damit der Salat gut durchzieht und sich das Aroma entfalten kann.

Fuer 8 Quinoa Buletten:

265 g buntes Quinoa
225 g gekochte weisse Bohnen
12 getrocknete Shitake Pilze
2 EL Ponzu Sosse (zitronige Sojasosse)
1 EL Sesamoel
1 EL Sriracha Sosse (oder jede andere Chilisosse)
1 TL Korianderpulver
frischer Pfeffer nach Geschmack
1 EL Joghurt
1 Ei (optional)
1-2 EL Vollkorn Semmelbroesel (optional)
2-3 EL gehackten frischen Koriander

Die getrockneten Pilze in heissem Wasser fuer 40 Minuten einweichen (300 ml). Danach kraeftig ausdruecken und so fein wie moeglich hacken.

Das Einweichwasser nicht wegschuetten, sondern zum Quinoa in einen Topf geben. Zusaetzlich noch mit 270 ml Gemuesebruehe aufgiessen. Deckel auf den Topf und bei mittlerer Hitze aufkochen. Das Pseudogetreide fuer 15-20 Minuten leise vor sich hinkoecheln lassen, bis fast die ganze Fluessigkeit aufgesogen wurde. Herd ausschalten, Deckel abnehmen und umruehren. Die gahackten Pilze einruehren und ausquellen lassen.

Sobald das Pseudogetreide abgekuehlt ist, gebt Ihr die weissen Bohnen in eine Schuessel und zerdrueckt diese grob mit einer Gabel. Das Quinoa dazu und kraeftig umruehren. Nun wuerzen mit: Ponzu Sosse, Chilisauce, Sesamoel, Korianderpulver, Pfeffer. Alles gut verruehren und abschmecken ob noch etwas von der zitronigen Sojasauce fehlt oder vielleicht Pfeffer. Wenn alles passt, den Joghurt, das Ei und die Semmelbroesel in den Teig einruehren. Zum Schluss den frisch gehackten Koriander untermengen.

Eine Pfanne auf den Herd stellen und 2 EL Rapsoel darin erhitzen.
8 gleichgrosse Buletten formen und von jeder Seite ca. 5 Minuten braten im heissen Fett.

Wasserkastaniensalat-mit-Quinoa-Pflanzerl

Wasserkastanien Salat:

300 g geschaelte Wasserkastanien
2 rote Chilischoten
Saft 1 Limette
1/2 TL Agaven Nectar
1/2 TL Fischsauce
3 EL frisch gehackten Koriander

Die Wasserkastanien in hauchduenne Scheiben schneiden.
Die Chilischoten in sehr feine Ringe schneiden.
Den frischen Koriander hacken.
Alles in eine Schuessel geben und nun mit dem Saft der Limette, der Fischsauce und dem Agaven Nectar abschmecken.
Es kann sein das Ihr noch etwas mehr Salz braucht, dann troepfchenweise mit der Fischsauce nachwuerzen. Seit vorsichtig mit der Dosierung, zuviel und der ganze Salat schmeckt nicht mehr. Auf jeden Fall mit, Limettensaft und Suesse ausgleichen.

Den Salat eine halbe Stunde ziehen lassen.

Jetzt ein paar Salatblaetter auf einen Teller geben, ein oder zwei Quinoa Buletten darauf legen und darueber den Wasserkastanien Salat geben.

Lasst es Euch schmecken!

Das Rezept geht zum Veggie Kochevent von Einfache-Rezepte-kochen. Das Event geht noch bis zum 20. September 2016. Falls Ihr ein schoenes Veggie-Rezept habt, welches Ihr gerne teilen moechtet, das ist die Gelegenheit.

Samstag, 6. August 2016

"Indische" Bratkartoffeln mit Ladyfingers

Okras-mit-Bratkartoffeln

Vor ueber 13 Jahren entdeckte ich die Ladyfingers in Indien. Zuvor wusste ich gar nicht das es so ein Gemuese ueberhaupt gibt. (Und das schon seit 3000 Jahren.) Seitdem sind sie Bestandteil in meinem Speiseplan, gerade ueber die heissen Sommermonate.

Zur heissen Zeit in Delhi, das war vor allem Juni, Juli, August, gab es nicht viel Auswahl an Gemuese und Obst. Es gab die Standartsachen wie: Zwiebeln, Tomaten, Kartoffeln, Koriander, Bananen, Lime und Okraschoten.
So habe ich dieses Gemuese kennengelernt. Aber nicht gleich lieben.
Im Gegenteil, die schleimige Konsistenz die entsteht beim kochen war mir zuwider. Somit war dies Gemuese eigentlich Tabu fuer mich.
Bis mir Tuli zeigte wie man Ladyfingers am besten zubereitet und mir dieses Gericht vorsetzte.
Seitdem, ja bitte und immer wieder gerne....denn,
das Gemuese ist sehr Ballaststoffreich und bindet somit Giftstoffe, Cholersterin, Fette, Bakterien etc. im Darm. Dadurch sind sie sehr saettigend, eben wegen ihrem Ballaststoffreichtum (4,9 Gramm auf 100 Gramm). Ausserdem auch noch reich an Flavonoiden und Antioxidantien.
Wenn das nicht gute Gruende sind es doch einmal mit dem Gemuese zu versuchen?!

Noch ein paar Beispiele zur Verwendung fuer das leckere und gesunde Gemuese:

Okras & Lammhack aus dem Ofen
Okras mit Szechuan Pfeffer & geraeuchertem Tofu
Okraschoten mit Seidentofu
Suesskartoffel Okra Curry
Okraschoten Masala mit Suesskartoffeln

Fuer 1 Person:

2 Pellkartoffeln vom Vortag
ca. 200 g Okraschoten/Ladyfingers
4 EL Oel
1/2 Zwiebel in Halbmonde geschnitten
1-2 Knoblauchzehen, fein gewuerfelt
1 TL Korianderpulver
1 TL Kreuzkuemmelpulver
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Chillipulver
3 Prisen Chunky Chat Masala (optional)

Zwei Pfannen auf den Herd stellen und in einer die 4 EL Oel erhitzen.

Die Pellkartoffeln schaelen und in Scheiben schneiden.
Sobald das Oel heiss ist, die Zwiebeln ins Fett geben und glasig braten. Danach den Knoblauch zufuegen und folgende Gewuerze hineingeben: Korianderpulver, Kreuzkuemmelpulver, Kurkuma, Chilipulver. Dies wird fuer 5 Minuten gebraten. Falls es zu trocken werden sollte 2-3 Essloeffel Wasser dazu geben. Es sollte ein saemiges Masala sein.
Wenn das Oel nach oben steigt, die Kartoffeln in die Gewuerze geben und braten.

Nun die zweite Pfanne erhitzen und die Okraschoten darin trocken braten bis diese die Farbe gewechselt haben.

Beides auf einem Teller anrichten und mit etwas Chunky Chaat Masala besteuben.

Guten Appetit.

Sonntag, 3. Juli 2016

Ei im Bohnenpuereenest mit Spargel-Tomaten Gemuese

Ei-im-Bohnenpuereenest-mit-gruenem-Spargel

Das hier ist wieder einmal ein Rezept, welches wunderbar aufzeigt wie einfach es ist Huelsenfruechte in seinen Speiseplan einzubauen. Ein simples schmackhaftes Gericht. Das Gemuese ist natuerlich, je nach Geschmack und Saison, austauschbar. Sehr gut kann ich mir dazu auch Auberginen und Zucchini vorstellen. Allerding wuerde ich dann das Bohnenmus, statt mit Parmesan und Muskat zu wuerzen, mit Tahini und Zitronensaft verfeinern.
Im Original wurde es mit Kartoffelbrei zubereitet. Aber ich hatte noch getrocknete Limabohnen daheim die aufgebraucht werden wollten und natuerlich wollte ich anregen mit Legumes zu kochen.

2016 ist das Jahr der Huelsenfruechte. Nika vom Blog 'Little Tiger' hat dafuer ein ganzjaehriges Blogevent ins Leben gerufen an dem jeder Teilnehmen kann. Auch ist es erlaubt, Beitrage aus dem Archiv einzureichen. Wenn Ihr interessante Rezepte sucht oder habt, schaut doch mal vorbei bei Little Tiger.

275 g weisse Limabohnen
500 g gruener Spargel
200 g Cocktailtomaten
5 Knoblauchzehen
2 Eier
2 EL Parmesan
50 ml Milch
6 EL Olivenoel
1 TL Kurkuma
Salz, Pfeffer, Muskat zum Wuerzen
geraeuchertes Paprikapulver zum Wuerzen fuer die Eier

Die getrockneten Bohnen ueber Nacht in ca. 800 ml Wasser einweichen. Am naechsten Morgen, das restliche Einweichwasser wegschuetten und die Bohnen in der gleichen Menge Wasser ca. 1 Stunde weich kochen.

Die gekochten weichen Limabohnen abgiessen, zurueck in den Kochtopf geben. Die Milch und das Olivenoel ueber die Bohnen giessen und mit dem Puerierstab fein puerieren. Den geriebenen Parmesan + Kurkuma unterruehren, gegebenenfalls noch etwas Milch nachgiessen und mit Salz, Pfeffer, Muskat nach Geschmack wuerzen.

Waehrend die Bohnen kochen, kann man das Gemuese vorbereiten. Die unteren trockenen Enden vom Spargel abschneinden und das untere Drittel schaelen. Den Spargel in ca. 3 cm lange Stueck schneiden.
Knoblauch schaelen und in feine Scheibchen schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren.

Den Backofen auf 200 C. Grad vorheizen.

1 EL neutrales Oel in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin 3 Minuten braten. Spargel und Tomaten in die Pfanne geben und alles zusammen fuer 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Salz und Pfeffer wuerzen.

Eine Auflaufform mit wenig Oel einpinseln. Das Bohnenpueree in 2 Portionen nebeneinander in die Form geben, mit einem Essloeffel etwas verstreichen und in die Mitte zwei flache Mulden druecken.
Die Eier aufschlagen und direkt in die Nester gleiten lassen. Mit Salz, Peffer ein wenig wuerzen und, je nach Geschmack, mit geraeuchertem Paprikapulver verfeinern.
Das Gemuese um die Eier- Bohnennester verteilen.

Die Auflaufform in den Backofen stellen und ca. 15 Minuten backen.
Die Eier schmecken am Besten wenn der Eidotter noch etwas fluessig ist.

Gefunden und etwas geaendert nachgekocht von Chili und Ciabatta.

Samstag, 25. Juni 2016

Pesto vom gruenen Spargel

Spargel-Pesto

Vor einiger Zeit gab es eine Rettungsaktion fuer Pesto. Bei dieser Aktion sind einige Pestos vom gruenen Spargel dabei gewesen. Das machte mich Neugierig und ich nahm mir vor, dies auf jeden Fall noch auszuprobieren, bevor die Spargelzeit vorbei ist.

Nachdem ich mir alle Rezepte durchgelesen hatte, entschied ich mich fuer das von Bonjour Alsace. Wahrscheinlich weil es das Erste war und mich gleich angesprungen hat. Im Prinzip aehneln sich die Rezepte mehr oder weniger. Die einem nehmen Mandeln, andere Pinienkerne. Oder es werden noch Kraeuter daruntergemischt.

Ihr koennt Euch das anschauen, wenn Ihr auf die Seite von Bonjour Alsace klickt. Dort findet Ihr eine Auflistung der verschiedenen Blogs und die Pestos die vom jeweiligen Blogger zubereitet wurden. Es kam eine schoene Auswahl zusammen.

300 g gruener Spargel
50 g Mandeln, ungeschaelt
150 g Parmesan, fein gerieben
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenoel
1 EL Zitronensaft
Abrieb einer halben Zitrone
1 Messerspitze Chilipulver
Salz und Pfeffer nach Gechmack

Den gruenen Spargel im unteren Drittel schaelen. (Ich schaele ihn immer, da er bei uns meist nicht ganz frisch zu bekommen ist). Ist der Spargel schoen frisch, bricht exakt das faserige Endstueck weg und man hat sich das Schaelen gespart. Dann etwa 10 Min. in Salzwasser kochen, abgiessen und abküuehlen lassen.

Waehrenddessen die ungeschaelten Mandeln in der Kuechenmaschine fein mahlen und zur Seite stellen.

Den Spargel in Stuecke schneiden und mit Mandeln, Parmesan, Knoblauchzehen und Olivenoel in den Mixer geben und zerkleinern, aber nicht zu fein puerieren. Mit Zitronensaft und -schale, Salz, Pfeffer und Chili pikant abschmecken.

Das Spargelpesto schmeckt himmlisch auf frischem Brot mit Ei. Aber auch zu Pasta ist es ein Traeumchen.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Kraeuterquark mit Leinoel

Kraeuterquark-mit-Leinoel

Quark ist bei uns ein seltenes Vergnuegen. Leider koennen wir hier nicht so einfach in den Supermarkt gehen und eine Packung Quark kaufen. Deshalb ist es immer schoen wenn jemand nach Hong Kong rueber faehrt und von dort diese Leckerei nach Shenzhen bringt.
Da ueberlegt man sich natuerlich genau was man daraus machen moechte. Soll es ein Kaesekuchen werden oder nimmt man den Quark lieber aufs Brot mit etwas Honig oder Marmelade? Oder macht man ein paar Quarkknoedel daraus, egal ob herzhaft oder suess. Und.... und... und...!

Da es schon sehr lange keinen Kraeuterquark zu Pellkartoffeln gab, war das unsere heutige Hauptmahlzeit. Besonders fein schmeckt so ein Kraeuterquark mit Leinoel zu Pellkartoffeln. Natuerlich macht er sich auch wunderbar zu Ofengemuese.

Die Kartoffel wird ja oft als Dickmacher verteufelt. Damit tut man dem Gemuese aber Unrecht, denn 225 g Kartoffeln haben gerade mal 180 kcal. Wenn man diese nicht in Form von fetttriefenden Pommes oder Chips etc. zu sich nimmt. Am Besten gart man die Kartoffeln ueber Dampf, so bleiben besonder viele Naehrstoffe und Vitamine enthalten. Besonders gut sind fuer uns die festkochenden Sorten geeignet, wegen des geringeren Staerkegehalts. Durch den relativ hohen Ballaststoffgehalt sorgen sie fuer ein lang anhaltendes Saettigungsgefuehl, da die Erdaepfel vom Magen und Darm nur langsam verdaut werden. Sehr gut ist es, wenn man die Kartoffeln mit der Schale zubereitet.

500 g Magerquark
3 EL frisch gehackter Kraeuter, wie z.B.
Basilikum, Koriander, Petersilie, Dill
1 gepresste Knoblauchzehe
1 EL sehr klein gewuerfelte Zwiebel
Salz und Pfeffer nach Geschmack
2 EL kaltgepresstes Leinoel
Pro Person 2-3 festkochende Kartoffeln

Den Quark in eine Schuessel geben, salzen, pfeffern. Die Knoblauchzehe hineinpressen und umruehren. Zwiebel in kleine Wuerfelchen schneiden und unter den Quark heben.

Kraeuter hacken und ebenfalls unter den Quark ziehen. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken. Die Schuessel nun abgedeckt in Kuehlschrank stellen und den Quark darin fuer ca. 2-3 Std. ziehen lassen.

Die Kartoffeln unter fliessendem kalten Wasser schrubben und in einen Topf mit Siebeinsatz geben. 250 ml Wasser dazu und fuer 20-30 Min. daempfen. Wenn beim einstechen mit dem Messer kein Widerstand mehr zu spueren ist, sind diese fertig.

Nun noch das Leinoel ueber den Quark verteilen und mit den Kartoffeln servieren. Schon hat man ein vollwertiges und gesundes Essen auf dem Tisch.

Donnerstag, 31. März 2016

Quarkauflauf mit Lauch und Rucolapesto

Quarkauflauf-mit-Lauch-Rucolapesto

Heute gibt es ein Rezept fuer ein schnelles und saettigendes Mittagessen. Auch Bestens geeignet um das Gemuesefach des Kuehlschranks zu leeren. Ersetzt einfach den Lauch und die Champignons durch z. B. Sellerie und Karotten. Oder Blumenkohl und Brokkoli. Auch sehr gut kann ich mir Schinkenwuerfel dazu vorstellen. Auf jeden Fall ein paar frische Kraeuter mit hineingeben, dass passt wunderbar, wenn man kein Pesto zur Hand hat.

Da soll mal einer sagen, das dies keine pfiffige Resteverwertung ist?! Und schlank ist das Ganze auch noch. Was wollen wir mehr?

Der Beitrag geht zum Garten-Koch-Event vom Gaertner Blog. Da wurden diesen Monat Rezepte mit Lauch gesucht.

Fuer den Auflauf:

350 g Quark
1 Ei
2 Stangen Lauch
5 Champignons
1 EL neutrales Pflanzenoel
3 EL frisch geriebenen Parmesan
1 EL Semmelbroesel
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Ofen auf 180 Grad C. vorheizen.
Das Gemuese putzen und in kleine Würfeln oder Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Oel erhitzen und Lauch mit den Pilzen anbraten. Den Gemuesesaft nicht wegschuetten, sondern in ein seperates Schaelchen fuellen und fuer das Pesto verwenden.
Ei in einer Schüssel verquirlen, Quark und Gemüse dazu geben, alles gut vermischen. 2 EL von dem Parmesan unterruehren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Auflaufform leicht einfetten, Masse hineingeben und und den restlichen Parmesan mit Semmelbroesel mischen. Ueber den Auflauf streuen und in der Mitte des Ofens ca. 20 - 30 Min. backen

Fuer das Rucolapesto:

1 Bund frischen Rucola
2 EL Walnuesse
25 g Rapsoel
2 EL frisch geriebenen Parmesan
etwas Wasser nach Bedarf (oder Gemuesesaft)
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Alles in einen hohen Ruehrbecher fuellen und mit dem Mixstab zur gewuenschten Konsistenz mixen. Gegebenenfalls noch etwas Wasser (oder den Gemuesesaft) zu geben um das Pesto geschmeidiger zu machen. Abschmecken mit Pfeffer und Salz.

Sonntag, 27. März 2016

Bratkartoffelsalat mit Lauch

Bratkartoffelsalat

Manchmal ist es wieder so typisch. Da nimmt man sich ein *Kochbuch zur Hand, sucht voller Freude ein Rezept aus und geht zum Einkaufen....

Da passiert dann folgendes:
Man steht in seinem Lieblingsgemuese-Laden und findet genau diese Zutaten, die man braeuchte, einfach nicht. Auf Nachfrage, bekommt man schon ein sueffisantes Grinsen, weil diese 'lao wai' schon wieder mit Ihren Sonderwuenschen daher kommt.
Du selber denkst dir nur: "Och menno, nicht schon wieder." Und suchst halt mal wieder nach Kompromissen. Was an sich gar nicht so schlimm ist, denn die Regale quellen ueber vor lauter frischem Gemuese, aber manchmal einfach nervt.
Waehrend du also die Kuehlregale nach deinem Ersatzgemuese durchsuchst, faellt es dir wie Schuppen von den Augen und denkst: "Mensch, da ist doch dieses Garten-Koch-Event mit Lauch beim Gaertner-Blog. Da wolltest doch auch noch mitmachen."
Also, schnell 2 Stangen Lauch eingepackt und ein Buendel Koriander, und nichts wie nach Hause. Denn der Tag ist doch wieder gerettet!

Fuer 2-3 Personen:

750 g neue kleine Fruehjahrskartoffeln
2 Stangen Lauch
1/2 Bund Koriandergruen
2 EL frisch geriebenen Parmesankaese
4-5 EL neutrales Pflanzenoel
Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack

Fuer das Dressing:

4 EL Gemuesebruehe
2 EL Dijon Senf
2 EL Reisessig
1 EL Limettensaft
1 EL Reissirup
1 EL natives Olivenoel
Meersalz und Pfeffer nach Geschmack

Die Kartoffeln gruendlich unter fliessendem Wasser waschen und mit Schale in einem Topf fuer 10-15 Minuten vorkochen. Das geht am Besten schon in der Frueh, damit die Knollen abkuehlen koennen.

Die Kartoffeln halbieren, eine Pfanne mit 2 EL Oel erhitzen und darin die erste Haelfte der Knollen, mit der Schnittseite nach unten, braten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat wuerzen. Die Kartoffeln dabei einmal wenden und auf der Rueckseite mit der Schale ebenfalls braten, bis diese Seite auch leicht gebraeunt ist. Mit der zweiten Haelfte genauso verfahren. Die fertigen heissen Bratkartoffeln in eine Schuesel geben und mit dem Dressing uebergiessen. Umruehren und das Dressing aufsaugen lassen.

Den Lauch gruendlich putzen und in feine Ringe schneiden. 1 EL Oel in einer anderen Pfanne erhitzen und den Lauch darin duensten, bis er weich ist. Ebenfalls in die Schuessel geben und durchmixen.

Koriander abbrausen, ausschuetteln und grob hacken. Erst kurz vor dem servieren unterheben und mit dem geriebenem Parmesan bestreuen.

Wir hatten dazu Fleischpflanzerl aus Rindfleisch, welche wirklich ganz wunderbar dazu passen.

Affiliate Link zu Amazon:
*Das urspruengliche Rezept stammt aus dem Kochbuch von <a "Krautkopf: Vegetarisch kochen und genießen">, die eigentlich dafuer Radiesschen, Zuckerschoten und Rucola verwenden.

Herzlich Willkommen

Auf diesen Seiten moechte ich Anregungen geben, fuer all diejenigen, die sich gerne gesuender Ernaehren wollen bzw. muessen. Gerade speziell auch fuer Menschen, die an Diabetes 2 erkrankt sind und dadurch langfristig ihr Essverhalten umstellen muessen. Es werden hier hauptsaechlich Rezepte gezeigt die sich an dem Glykaemischen Index und der vollwertigen Ernaehrung orientieren, um so auch weiterhin genussvoll Essen zu koennen.

Kochblog Events

Blog-Event CXXXVII - Zurück zu den Wurzeln (Einsendeschluss 15. Januar 2018) Kulinarischer Adventskalender 2017

noch mehr Kochblogs

Köstlich & Konsorten

Kontakt

gesundgeniessen@yahoo.de

Backwaren
Beilagen & Anderes
Fisch und Meer
Fleisch
Gemuese satt
Huelsenfruechte & Tofu
Kochbuchregal
Morgens zum Fruehstueck
Pasta, Nudeln etc.
Salate jeder Art
Suppen warm & kalt
Sweets
Vegetarisch bis Vegan
Wirkstoffe in Lebensmitteln
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren