Mittwoch, 27. Juli 2016

Buchweizenauflauf mit Steinobst

Buchweizenauflauf-suess-Steinobst1

Es ist mal wieder soweit. Ein Umzug steht an.
In einem guten Monat werden wir China (wiedermal) verlassen und weiter ziehen nach Malaysia. Freu mich schon sehr darauf! Endlich wieder etwas anderes sehen, riechen, hoeren. Aber vor allem auch eine andere Kueche mit anderen Aromen, Zutaten und Gewuerzen. Das wird spannend werden und ich kann es schon gar nicht erwarten. Vor allem freu ich mich sehr auf die Laksa.

Natuerlich war auch China Kulinarisch aeussert interessant. Ihr glaubt nicht was man alles essen kann! Wenn ich so zurueck denke gab es sehr, sehr koestliche Dinge zum Essen, z.B. die Dan Dan Mian, Bang Bang Huehnchen oder auch den Hot Pot. Um nur mal eine kleine Auswahl zu nennen. Einige Rezepte habe ich ja auch gepostet.
Trotzdem verspuere ich nicht dieses Beduerfnis, welches ich 2011 hatte, als wir fuer 1 Jahr China verlassen hatten, unbedingt noch dieses und jenes Essen zu muessen.
Das ist fuer mich ein sicheres Zeichen, es ist Zeit zu gehen und neues zu Entdecken.

Das was mir momentan im Kopf rumgeistert ist, meine Vorraete zu dezimieren und so viel wie moeglich noch aufzubrauchen von Mehl, Gewuerzen, Huelsenfruechte etc. Was sich halt so im Vorratsschrank noch versteckt haelt.

Den Anfang macht ein Auflauf, da noch sehr viel Buchweizen hier rum steht. Ein suesser Buchweizenauflauf zum Fruehstueck oder zum Nachmittagskaffe. Ist doch mal was anderes, oder?

Da dieser Auflauf auch so schoen zum jetzigen Blog-Event von Christina mit Ihrem Blog "theapricotlady" und Zorra's Kochtopf passt. Reiche ich es gerne dort ein. Es geht doch nichts ueber Sommer Fruechte, sprich Steinobst. Vor allem die Kirschen sind zu dieser Jahreszeit mein absolutes Highlight!

Buchweizenauflauf-II-suess-Steinobst

360 g Buchweizen, grob geschrotet
3 EL Leinsamen
1 TL Backpulver
1 1/3 Dosen Kokosnussmilch
1 TL Zimt
3 Kardamomkapseln, die Samen im Moerser zerstossen
1/2 TL Ingwerpulver
1/4 TL Muskat
1/4 TL Salz
3 EL Reissirup (ihr koennt auch Honig oder Coconut Sirup verwenden)
200 g Pecannuesse, grob gehackt
ca. 450 g Steinobst nach Wahl (ich: Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche)
1,5 EL Kokosnussoel

Eine Auflaufform mit dem 1/2 EL Kokosnussoel einreiben.

Den Buchweizen, Leinsamen, Backpulver und alle Gewuerze in eine Schuessel geben und miteinander vermengen.
Das Steinobst waschen und vom Kern bereifen. Entweder schneidet Ihr das in schmale Spalten oder wuerfelt es klein.

Jetzt kommt das erste Drittel der Kokusnussmilch in die Auflaufform. Der Boden sollte gut bedeckt sein. Darauf das erste Drittel der Buchweizenmischung geben. Mit einem Essloeffel Reissirup betraeufeln. Nun beliebig mit dem Steinobst belegen. Am Besten auch ein Drittel davon. Darueber eine Handvoll von den Nuessen streuen.

Jetzt kommt das zweite Drittel Kokosnussmilch ueber den Buchweizen. Darauf die naechste Lage vom Getreidegemisch, 1 EL Reissirup, darueber das Obst legen und keine Nuesse!
Nun die Haelfte von der restlichen Kokosnussmilch schoen verteilt darueber giessen.

Alles von der Buchweizenmischung in die Auflaufform geben, den Reissirup und das restliche Steinobst darueber. Jetzt auch alles von der Kokosnussmilch darauf giessen. Die Form etwas hin- u. her schuetteln, so dass sich die Masse ein wenig setzen kann.

Die restlichen Nuesse darauf verteilen und das Kokosnussoel darueber traeufeln.

Im vorgeheizten Backofen wird das nun bei 180 C. Grad fuer 45-55 Minuten gebacken.

Samstag, 23. Juli 2016

Mandelmilch Chia Pudding

Mandelmilch-Chia-Pudding

Ob als Fruehstueck oder als Nachspeise oder einfach als Zwischenmahlzeit.
Leicht, lecker und obendrein noch sehr gesund. Unter Garantie fuehlt man sich danach nicht voll und whoppig.

Lasst es Euch schmecken!

250 ml Mandelmilch ungesuesst
2 EL Mandelmus ungesuesst
2 EL Reissirup
4 EL Chia Samen
2-3 EL Heidelbeeren

Einfach die Chia Samen mit der Mandelmilch, dem Mandelmus, Reissirup mischen. Geht am Besten in einem Shaker. In Glaeser fuellen und ueber Nacht in den Kuehlschrank stellen.
Kurz vor dem servieren mit Beeren fuellen (oder welches Obst Ihr bevorzugt).

modifiziert nach der Deliciously Ella App.

Dienstag, 19. Juli 2016

Haehnchenschenkel auf Kichererbsen-Zwiebelgemuese

Haehnchenschenkel-auf-Kichererbsen-Zwiebelgemuese

Gibt es etwas vielseitigeres wie Kichererbsen in der Kueche?
Ich glaube fast nicht. Diese Huelsenfruechte schmecken hervorragend in einem Curry, als Falafel bzw. Snack oder in einem Salat. Man kann sie puerieren, schmoren, braten, fritieren, im Backofen grillen etc. Serviert als Beilage oder Hauptgericht, sie schmecken einfach immer.

Da ich mir vorgenommen habe bis Ende diesen Jahres einmal im Monat ein neues Rezept mit Huelsenfruchten zu posten (ich hoffe das gelingt mir auch), anlaesslich zum Jahr der Huelsenfruechte, bekommt Ihr heute das Rezept fuer Juli.
Vielleicht kann ich ja den einen oder anderen dazu anregen oefter mal Huelsenfruechte auf den Tisch zu bringen!? Und das hoffentlich nicht nur im Winter.

Wie immer geht das Rezept zum Blog Culinary Farm und dem ganzjaehrigen Blogevent Huelsenfruechte.


Wir fangen diesmal mit der Marinade an:

4 EL Kokosnussoel, fluessig + etwas zum Auspinseln der Auflaufform
1 gehaeuften TL geraeuchertes Paprikapulver
1 gestrichenen TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Oregano
1,5 TL Knoblauchpulver

In ein Schaelchen alle Gewuerze hineingeben, das Kokosnussoel dazu und kraeftig umruehren.

4 frische Haehnchenschenkel
400 g vorgekochte Kichererbsen
400 g Zwiebelringe, halbiert
1 Handvoll frisches Basilikum
Saft und Abrieb 1 Zitrone

Die Haehnchenschenkel saeubern und kraeftig mit der Marinade einreiben. Wenn moeglich auch unter der Haut. Danach auf die Seite stellen und etwa 1/2 Stunde marinieren lassen.

Waehrenddessen die Zwiebeln schneiden. Basilikum waschen, klein zupfen und den Zitronenabrieb + Saft vorbereiten.

Eine Auflaufform mit etwas Kokosoel auspinseln, Kichererbsen und Zwiebeln hineingeben. Die restlichen Mariande untermengen, mit Zitronenabrieb und dem Saft wuerzen.

Die Haehnchenschenkel auf das Gemuese legen und in den vorgeheizten Backofen schieben bei 180 C. Grad fuer 50-60 Minuten.

Danach mit frischem Basilikum bestreuen und servieren.

Sonntag, 17. Juli 2016

Süsse Sünde = Erdbeer Tiramisu

Erdbeer-Tiramisu

Dieses Dessert ist zwar whoppig und sehr kalorienreich, aber halt einfach eine Suende Wert! Ausserdem macht es immer Eindruck auf Gaeste.
Das Tiramisu laesst sich gut vorbereiten und ist auch schnell gemacht. Einzig die Kuehlzeit sollte man beachten.


450 g Erdbeeren + 4 zur Deko
150 g klein gewuerfelte Erdbeeren
125 g Vollkornloeffelbiskuits
250 g Magerquark
300 ml Sahne
50 g Birkenzucker
1-2 EL Kakaopulver, ungezuckert


Die Erdbeeren waschen, putzen, puerieren und die kleingewuerfelten Erdbeeren darunter mengen. Die Haelfte der Erdbeermasse in eine flache Auflaufform geben. Die Loeffelbiskuits darueber legen, das restliche Pueree darauf streichen.

Den Quark mit dem Birkenzucker gut aufschlagen. Die Schlagsahne steif schlagen, unter die Quarkcreme heben und über die Loeffelbiskuits geben.

Zum Schluss mit Kakao bestaeuben und mit den restlichen Erdbeeren verzieren.

Kalt stellen fuer mind. 12 Std.

Modifiziert nach Schrot und Korn 5/2011

Dienstag, 12. Juli 2016

Kochbuch: Gesund kochen ist Liebe

Buch-gesund-kochen-ist-liebe

Letztes Jahr bin ich auf den Blog "Carrots for Claire" aufmerksam geworden. Dort bloggt Veronika Pachala mit viel Liebe gesunde Rezepte.
Als Ihre Tochter zur Welt kam, musste die Familie ihre Ernaehrung umstellen, da Claire viele Unvertraeglichkeiten hatte. So entstand Veronikas Blog.

Dort erzaehlte Sie auch das sie an einem Kochbuch arbeitet mit dem Titel: Gesund kochen ist Liebe. Da mir der Blog schon sehr gut gefaellt, war mir sofort klar, an diesem Kochbuch kann und werde ich nicht vorbei gehen ohne es zu kaufen. Schon alleine weil ich viele Ihrer Ansichten, was das Essen betrifft, teile.

Nun koche ich mich also quer durch das Buch und bin begeistert! Jedes Rezept hat prima funktioniert und (das allerwichtigste) wunderbar geschmeckt. Selbst von Mr. F. kamen noch keine Klagen, das will was heissen und ist wirklich ein grosses Kompliment.

Das Buch beginnt mit einem Vorwort von Veronika und wie sie dazu kam, ihre Ernaehrung umzustellen. Was es mit Ihr und der Familie gemacht hat und wie gut Ihnen dieser 'neue' Ernaehrungsstil tut.
Weiter geht es mit Einblicken in den Vorratsschrank der Familie. Dort werden die Alternativen zu Kuhmilch, Weizen und raffinierten Zucker aufgezeigt. Es wird erklaert warum Dinkel, Gerste und Gruenkern bessere Alternativen zu Weizen sind, und Pseudogetreide wie Buchweizen, Quinoa und Amarant vorgestellt.
Ausserdem zeigt Veronika auf, welche Suessungsmittel & Fette sie nun verwendet und warum. Geht naeher auf Superfoods ein und deren Inhaltsstoffe und erklaert warum Apfelessig, Carobpulver, Tamari und Quendel weitere Lieblingszutaten von Ihr sind.
Am Schluss gibt es noch einige Worte zu Milch, Fleisch, Fisch & Eier. Warum auch diese Produkte zu einer gesunden Ernaehrung gehoeren, solange die Tiere Artgerecht gehalten werden. Alles in allem appeliert die Autorin an den Leser sich bewusst mit seiner Ernaehrung auseinander zu setzen.

Nach dieser Einfuehrung geht es dann endlich los mit 80 Rezepten, wobei der tierische Anteil davon sehr, sehr gering ist. Die ersten Fleisch- bzw. Fischrezepte finden sich bei den Hauptgerichten. Alle weiteren Rezepte sind Vegetarisch oder Vegan. Uebrigens finden Veganer auf Seite 135 ihre Rezepte auf einen Blick.
Der Rezeptteil fuer Suesses & Gebaeck ist unerwartet gross und begeistert mich total. Ebenso erfreut bin ich ueber das Fruehstueckskapitel, als auch ueber die vielen verschieden Salatideen.
Aber meine absoluten Lieblinge sind die 'Suesskartoffel-RoteBete-Patties', gleich gefolgt von der 'Best-of-Lasagne mit Linsen und Quinoa'.
Das Mandel-Honig-Eis und der Hirseauflauf sind auch nicht zu verachten und schmecken einfach nur Himmlisch.

Dieses schoene Kochbuch kann ich allen nur ans Herz legen die ihre Ernaehrung umstellen wollen oder sogar muessen. Es ist liebevoll gestaltet und man merkt das sich da jemand wirklich Gedanken gemacht hat ueber eine gesuendere Ernaehrung.
Wer bereits mit dem Thema vertraut ist und schon zu Alternativen von Kuhmilch, Weizen und raffinierten Zucker greift und bereits einen groesseren Erfahrungsschatz besitzt, sollte sich das Buch zuerst in der Buchhandlung anschauen. Dennoch glaube ich, dass auch diese Menschen noch ein paar neue Anregungen und Rezepte finden werden.

Falls jemand ein schoenes Geschenk sucht fuer Kochbegeisterte Freunde, Bekannte oder Familie, kann mit diesem Kochbuch nichts verkehrt machen.


3 Minuten Vielfalt Brot

3Minuten-Vielfalt-Brot
Dieses Brot begeistert uns und ist eine gute Abwechslung zu dem Vollkornbrot, welches sonst bei uns Morgens auf dem Tisch steht.

Reueloser Kaiserschmarrn

Reueloser-Kaiserschmarrn
Der Kaiserschmarrn hat gut geschmeckt, allerdings fanden wir ihn etwas zu kompakt. Deshalb wuerde ich das Ei beim naechsten Mal trennen und das Eiweiss steif geschlagen unterheben.

Suesskartoffel-Rote Bete Patties

Suesskartoffel-RoteBete-Patties
Ein Volltreffer! Beim naechsten Mal gibt es die doppele Menge!

Best of Lasagne mit Linsen und Quinoa

Best-of-Lasagne
Auch die Lasagne ist ein wunderbares Geschmackserlebnis und macht bestimmt Eindruck bei Gaesten.

Zucchininudeln mit Bohnen-Tomatensosse

Zucchininudeln-mit-BohnenTomaten-Sosse
Ein tolles Veganes Gericht, welches durch die Bohnen-Tomaten Sosse sehr saettigend ist.

Montag, 11. Juli 2016

Hirsebrei Variationen fuers Fruehstueck

Schokohirsebrei-Kirschen-Mango

Als Kind kannte ich Hirse nur als Vogelfutter. Koennt Ihr euch erinnern? Diese Hirsekolben die man in den Kaefig gehaengt hat und die Piepmaetze haben sich darauf gestuerzt wie wild.
Heute weiss ich warum, weil Hirse ein unheimlich gesundes Lebensmittel ist. In manchen Dingen sind Tiere einfach schlauer wie wir. Beziehungsweise lassen wir alte Nahrungsmittel in Vergessenheit geraten, weil anderes gerade hipp ist und als Superfood deklariert wurde.

Am gesuendesten ist die Vollhirse, auch Braunhirse genannt. Diese muss man sehr lange kochen bis sie weich wird, deshalb ist die Vollhirse oft nur als Mehl erhaeltlich.
Aber auch in der geschaelten Hirse steckt viel an wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen, wie z. B. Eisen, Calcium, Magnesium, Kieselsaeure und Flour.
Die Hirse ist ausserdem basenbildend und nicht wie viele andere Getreidesorten saeurebildend. Diesen Punkt solltet Ihr beachten bei Eurer naechsten Grippe oder Erkaeltung. Greift da mal auf Hirse als Nahrungsmittel zurueck.
Noch ein wichtiger Punkt in den vielen Vorteilen von Hirse ist, diese Getreideart ist Glutenfrei. Also besonders gut geeignet fuer Menschen mit Zoeliakie, Magen- u. Darmproblemen und natuerlich Glutenallergie.

Alle Hirsebrei - Varianten sind fuer 1 Person gedacht:

50 g Hirse
150 ml Mandel- oder Kuhmilch 1,5%
1/4 TL gemahlenen Kardamon
1/4 TL gemahlenen Zimt
1 EL Rohkakao
4 Kirschen
1/2 Mango
1 Maracuja
1-2 TL Joghurt

Hirse mit der Milch und den Gewurzen in einen Topf geben, Kakao einruehren und erhitzen. Das lasst Ihr 5 Minuten aufkochen, danach den Deckel auf den Topf und die Herdplatte ausschalten. Hirse nun ausquellen lassen.
Zwischenzeitlich das Obst vorbereiten.
Nach 15-20 Minuten ist die Hirse ausgequollen. Mit einer Gabel die Hirse etwas auflockern und in eine Mueslischale umfuellen.
Mit Joghurt und Obst belegen.


Variante 2:


ErdbeerHirsebrei


50 g Hirse
150 ml Mandelmilch
1 EL Mandelmus
50 ml Mandelmilch, lauwarm
1 TL Chia Samen
1 Handvoll Erdbeeren, oder nach Belieben

In einem Topf die Hirse mit 150 ml Mandelmilch geben, aufkochen, fuer 5 Minuten koecheln lassen, Mandelmus einruehren und den Herd danach ausschalten. Deckel auf den Topf geben und die Hirse ausquellen lassen. Dauert ca. 15-20 Minuten. (Das geht aber nur mit der geschaelten Hirse!)

Waehrenddessen die Erdbeeren waschen und putzen, mundgerecht schneiden. Sobald die Hirse ausgequollen ist mit einer Gabel auflockern.

Das noch warme Getreide in ein Schaelchen umfuellen, nochmals etwas Mandelmilch (ca. 50 ml) darueber geben und zusammen mit den geschnittenen Erdbeeren untermischen.
Auf den Hirsebrei ein paar Fruechte verteilen, die Chiasamen darueber sprenkeln und geniessen.


Variante 3:


Hirsebrei-Bananen-Heidelbeeren


50 g Hirse
150 ml Soja- oder Reismilch
1 Messerspitze Kardamon, gemahlen
1 Banane
1 Handvoll Heidelbeeren (Blaubeeren)
1 EL gehackte Mandeln
1 EL Sojajoghurt, ungesuesst!
1 Messerspitze Zimt

Hirse mit der Milch in einen Topf geben, Kardamon dazu und fuer 5 Minuten aufkochen lassen. Danach Herd ausschalten, Deckel auf den Topf und die Hirse ausquellen lassen.
Nach 15 bis 20 Minuten die Hirse mit einer Gabel auseinander pfluecken und in ein Mueslischaelchen geben. Banane in Scheiben schneiden und zur Hirse geben. Die Heidelbeeren und Mandeln ebenfalls unterruehren.
Einen Essloeffel Joghurt darauf und mit Zimt besteuben.

Einen guten Start in den Tag wuensch ich Euch!

Donnerstag, 7. Juli 2016

Brokkoli-Pflanzerl mit geschmolzenen Tomaten

Brokkoli-Pflanzerl-geschmolzene-Tomaten

Diese Gemuesebratlinge sind der Hit im Sommer und eine gute Alternative zum Fleisch. Ich bin sicher Ihr punktet damit auch bei Menschen die sonst eher Fleischpflanzerl bevorzugen. Nun ja, vielleicht nun nicht gerade bei 5 jaehrigen Knaben ;-)

Ich habe die Bratlinge in der Pfanne gemacht, aber beim naechsten Mal wird ein Versuch auf dem Grill gestartet. Bin mir ziemlich sicher, das dies auch hervorragend funktionieren wird. Mit einem Salat dazu, das perfekte Vegetarische Grillerlebnis.

Uebrigens war meine liebe Testesserin sehr begeistert von den Brokkoli-Pflanzerl und meinte, diese muessen unbedingt auf den Blog.

Dein Wunsch ist mir Befehl, liebe Petra. Bitteschoen! :-)

500 g Brokkoli
1 Ei
100 - 120 g Kichererbsenmehl
50 g Parmesan, frisch gerieben
1 TL Ingwer, frisch gerieben
1 Knoblauchzehe, gepresst
1,5 TL Old Bay Seasoning oder Currypulver
1 Messerspitze Muskat, frisch gerieben
1-2 EL Rapsoel
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Japanisches Panko Paniemehl (oder Semmelbroesel)

Den Brokkoli waschen, das trockene Ende vom Stiel grosszuegig abschneiden, den Kohl grob zerkleinern und in die Kuechenmaschine geben. Er sollte nun so zerkleinert werden, dass es Bulgurgroesse Stueckchen ergibt. Es darf kein Mus entstehen.

Das Gemuese in eine Schuessel geben und alle restlichen Zutaten hinzufuegen, bis auf das Panko Paniermehl. Das Paniermehl seperat auf einen Teller geben.
Vom Kichererbsenmehl erst 100 g hinzufuegen, falls das nicht reicht kann immer noch nachgegeben werden.

Die Gemuesepflanzerlmasse mit den Haenden gut vermengen und 8-10 Bratlinge daraus formen. Diese waelzt Ihr dann im Paniermehl.

1-2 EL Rapsoel in einer Pfanne erhitzen und die Brokkoli Pflanzerl von beiden Seiten, bei mittlerer Hitze, ca 6 Minuten braten.


Brokkoli-Pflanzerl-II


Fuer das Tomatengemuese benoetigt Ihr:

400 g Kirschtomaten
5 dicke Knoblauchzehen, in duenne Scheibchen geschnitten
1 gute Handvoll frischen Basilikum, grob geschnitten
1 EL Rapsoel
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Tomaten waschen und halbieren.
In einer zweiten Pfanne das Oel erhitzen und den Knoblauch darin fuer 2 Minuten anbraten.
Die vorbereiteten Tomaten dazugeben und solange, bei mittlerer Hitze, mitbraten bis diese leicht zusammenfallen. Mit Salz und Pfeffer wuerzen.

Sofort den Herd ausschalten.

Jeweils eine Portion Tomaten auf 4 Teller verteilen, mit frischen Basilikum bestreuen und 1 oder 2 Bratlinge darauf legen.

Guten Appetit!

Sonntag, 3. Juli 2016

Ei im Bohnenpuereenest mit Spargel-Tomaten Gemuese

Ei-im-Bohnenpuereenest-mit-gruenem-Spargel

Das hier ist wieder einmal ein Rezept, welches wunderbar aufzeigt wie einfach es ist Huelsenfruechte in seinen Speiseplan einzubauen. Ein simples schmackhaftes Gericht. Das Gemuese ist natuerlich, je nach Geschmack und Saison, austauschbar. Sehr gut kann ich mir dazu auch Auberginen und Zucchini vorstellen. Allerding wuerde ich dann das Bohnenmus, statt mit Parmesan und Muskat zu wuerzen, mit Tahini und Zitronensaft verfeinern.
Im Original wurde es mit Kartoffelbrei zubereitet. Aber ich hatte noch getrocknete Limabohnen daheim die aufgebraucht werden wollten und natuerlich wollte ich anregen mit Legumes zu kochen.

2016 ist das Jahr der Huelsenfruechte. Nika vom Blog 'Little Tiger' hat dafuer ein ganzjaehriges Blogevent ins Leben gerufen an dem jeder Teilnehmen kann. Auch ist es erlaubt, Beitrage aus dem Archiv einzureichen. Wenn Ihr interessante Rezepte sucht oder habt, schaut doch mal vorbei bei Little Tiger.

275 g weisse Limabohnen
500 g gruener Spargel
200 g Cocktailtomaten
5 Knoblauchzehen
2 Eier
2 EL Parmesan
50 ml Milch
6 EL Olivenoel
1 TL Kurkuma
Salz, Pfeffer, Muskat zum Wuerzen
geraeuchertes Paprikapulver zum Wuerzen fuer die Eier

Die getrockneten Bohnen ueber Nacht in ca. 800 ml Wasser einweichen. Am naechsten Morgen, das restliche Einweichwasser wegschuetten und die Bohnen in der gleichen Menge Wasser ca. 1 Stunde weich kochen.

Die gekochten weichen Limabohnen abgiessen, zurueck in den Kochtopf geben. Die Milch und das Olivenoel ueber die Bohnen giessen und mit dem Puerierstab fein puerieren. Den geriebenen Parmesan + Kurkuma unterruehren, gegebenenfalls noch etwas Milch nachgiessen und mit Salz, Pfeffer, Muskat nach Geschmack wuerzen.

Waehrend die Bohnen kochen, kann man das Gemuese vorbereiten. Die unteren trockenen Enden vom Spargel abschneinden und das untere Drittel schaelen. Den Spargel in ca. 3 cm lange Stueck schneiden.
Knoblauch schaelen und in feine Scheibchen schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren.

Den Backofen auf 200 C. Grad vorheizen.

1 EL neutrales Oel in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin 3 Minuten braten. Spargel und Tomaten in die Pfanne geben und alles zusammen fuer 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Salz und Pfeffer wuerzen.

Eine Auflaufform mit wenig Oel einpinseln. Das Bohnenpueree in 2 Portionen nebeneinander in die Form geben, mit einem Essloeffel etwas verstreichen und in die Mitte zwei flache Mulden druecken.
Die Eier aufschlagen und direkt in die Nester gleiten lassen. Mit Salz, Peffer ein wenig wuerzen und, je nach Geschmack, mit geraeuchertem Paprikapulver verfeinern.
Das Gemuese um die Eier- Bohnennester verteilen.

Die Auflaufform in den Backofen stellen und ca. 15 Minuten backen.
Die Eier schmecken am Besten wenn der Eidotter noch etwas fluessig ist.

Gefunden und etwas geaendert nachgekocht von Chili und Ciabatta.

Herzlich Willkommen

Auf diesen Seiten moechte ich Anregungen geben, fuer all diejenigen, die sich gerne gesuender Ernaehren wollen bzw. muessen. Gerade speziell auch fuer Menschen, die an Diabetes 2 erkrankt sind und dadurch langfristig ihr Essverhalten umstellen muessen. Es werden hier hauptsaechlich Rezepte gezeigt die sich an dem Glykaemischen Index und der vollwertigen Ernaehrung orientieren, um so auch weiterhin genussvoll Essen zu koennen.

Kochblog Events

Blog-Event CXXII - Steinobst (Einsendeschluss 15. August 2016) Garten-Koch-Event Juni 2016: Johannisbeeren [30.06.2016] Blogevent – International Year of Pulses 2016

noch mehr Kochblogs

Köstlich & Konsorten

Kontakt

Sandra Fruehstueck, Peninsula II, Block 7, Unit2, 9 D/E, Jin Shi Ji Lu, Shekou, Nanshan District Shenzhen, China +86-186-6638-1062 gesundgeniessen@yahoo.de

Backwaren
Beilagen & Anderes
Fisch und Meer
Fleisch
Gemuese satt
Huelsenfruechte & Tofu
Kochbuchregal
Morgens zum Fruehstueck
Pasta, Nudeln etc.
Salate jeder Art
Suppen warm & kalt
Sweets
Vegetarisch bis Vegan
Wirkstoffe in Lebensmitteln
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren