Donnerstag, 25. August 2016

Quesadillas mit Ei & Kaese

Quesadillas

Im Tiefkuehler fand ich noch ein paar eingefrorene Maisfladen. Zuerst wuesste ich nicht was ich damit anfangen sollte, denn alleine so viele Fladen zu verspeisen, hm, ist nicht gerade mein Ding
Also habe ich, ungelogen, eine ganze Woche an den Dingern gegessen in Form von: Tacos, Enchiladas, Fajitas und natuerlich Quesadillas. Momentan bin ich von Mexican Food bedient.

Aber es faellt mir sehr schwer Essen wegzuschmeissen. Zuviel hungernde Kinder und Erwachsene sind mir dafuer schon in meinem Leben ueber den Weg gelaufen. Gerade in Indien, so dass ich lieber eine Woche fast das Gleiche esse, wie die restlichen Tortillas auf den Muell zu schmeissen.

Mexikanisches Essen ist fuer mich so der Inbegriff von typischen Fast Food.
Wahrscheinlich stimmt das gar nicht. Aber alles was man hier an Tex-Mex zum Essen bekommt, ist immer sehr, sehr Gehaltvoll. Nicht das ich das Essen nicht mag, aber mir ist es einfach zu ueberladen an fettigem Essen. Als Beispiel: hier ein dicker Klecks Sauerrahm, dort ein grosser Klecks Guacamole (ja, gesundes Fett), hier noch dick Kaese dareuber gestreut und dann natuerlich frittiert. Da brutzel ich doch lieber daheim und weiss wieviel Fett, Zutaten usw. verwendet wurden.

Das Blogevent, von Sakrikoestlich, kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, um meine Quesadillas einzureichen. Da freu ich mich, mit so einen Klassiker dabei zu sein. Schnell gemacht, ob zum Fruehstueck oder Abendessen auf der Couch.
Der Wunsch von Tanja und Martin war, es sollte mind. eine Zutat typisch aus der Region kommen. Denke und hoffe, das ist mir mit dem Sichuan-Pfeffer und dem Koriander gelungen. Der Pfeffer ist wirklich typisch fuer China und das Korianderkraut steht fuer Asien.

Wie immer zu sehen auf Zorras Kochtopf aka 1x umruehren bitte. Thema fuer das jetzige Event "Homemade FastFood".


2 Tortillas aus Maismehl
2 Eier verkleppert

Pro Maisfladen:
1 TL Kapern
1 EL geriebenen Ziegenkaese
2 Zweige Koriandergruen
Salz und frisch gemoerserten Sichuan-Pfeffer zum wuerzen

Eine Pfanne erhitzen die so ungefaehr die Groesse Eurer Maisfladen hat.
Mit ein klein wenig Oel auspinseln und die Haelfte von dem Ei eingiessen. Mit Salz und einer grosszuegigen Prise Sichuan-Pfeffer wuerzen. Den TL Kapern verteilen.

Das Ei muss oben noch fluessig sein, da drauf gebt Ihr den Maisfladen. Etwas festdruecken, damit die zwei Komponenten zusammen kleben. Sobald beides zusammenhaelt, geht ganz schnell, wenden. Den Kaese einstreuen zusammen mit dem Koriandergruen. Die Tortilla zusammen falten und fertig braten, bis der Kaese auslaeuft.

Sofort aus der Pfanne nehmen und im Ofen warm halten.

Mit der zweiten Tortilla genauso verfahren, wie oben beschrieben.

Lasst es Euch schmecken!

Herzlich Willkommen

Auf diesen Seiten moechte ich Anregungen geben, fuer all diejenigen, die sich gerne gesuender Ernaehren wollen bzw. muessen. Gerade speziell auch fuer Menschen, die an Diabetes 2 erkrankt sind und dadurch langfristig ihr Essverhalten umstellen muessen. Es werden hier hauptsaechlich Rezepte gezeigt die sich an dem Glykaemischen Index und der vollwertigen Ernaehrung orientieren, um so auch weiterhin genussvoll Essen zu koennen.

Kochblog Events

Blog-Event CXXXI - Superbowls (Einsendeschluss 15. Juni 2017) Wir kochen uns durch das Alphabet

noch mehr Kochblogs

Köstlich & Konsorten

Kontakt

gesundgeniessen@yahoo.de

Backwaren
Beilagen & Anderes
Fisch und Meer
Fleisch
Gemuese satt
Huelsenfruechte & Tofu
Kochbuchregal
Morgens zum Fruehstueck
Pasta, Nudeln etc.
Salate jeder Art
Suppen warm & kalt
Sweets
Vegetarisch bis Vegan
Wirkstoffe in Lebensmitteln
Wissenswertes
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren